Trotz Aufschwung Zahl der Privatpleiten erreicht Rekordwert

Deutschland feiert den Aufschwung - aber bei vielen Verbrauchern kommt die wirtschaftliche Erholung nicht an. Die Anzahl der Privatinsolvenzen könnte in diesem Jahr auf den höchsten je gemessenen Wert steigen.

Einkaufsstraße: Fast elf Prozent mehr Privatinsolvenzen
DPA

Einkaufsstraße: Fast elf Prozent mehr Privatinsolvenzen


Frankfurt am Main - Immer mehr Verbraucher in Deutschland sind überschuldet. Auch die Zahl der Privatpleiten steuere auf einen neuen Rekordwert zu, der bislang bei 105.300 Verfahren im Jahr 2007 liegt, teilte die Wirtschaftsauskunftei Creditreform am Montag mit.

Die Experten erwarten im laufenden Jahr einen neuen Höchstwert von 111.800 Menschen in Deutschland, die von dem Verfahren der Privatinsolvenz Gebrauch machen, um sich ihrer Schulden zu entledigen - das wären 10,9 Prozent mehr als im Krisenjahr 2009.

Die Entwicklung der Privatinsolvenzen habe sich vom Konjunkturzyklus abgekoppelt. Inzwischen gelten den Creditreform-Angaben zufolge 6,5 Millionen Erwachsene als überschuldet. Sie können ihre Zahlungsverpflichtungen auf absehbare Zeit nicht mehr erfüllen.

Immerhin hat der Aufschwung die Pleitewelle in Deutschland gestoppt. Nach dem Negativrekord 2009 geht die Zahl der Unternehmensinsolvenzen 2010 laut einer Creditreform-Vorhersage um 2,5 Prozent auf 32.100 zurück.

Positiv wirkten sich der anziehende Export, das Anspringen der Binnennachfrage sowie die Entspannung auf dem Kreditmarkt aus. Da im laufenden Jahr anders als 2009 meist Kleinstbetriebe (79 Prozent) mit maximal fünf Beschäftigten den Gang zum Amtsgericht antreten mussten, sank die Zahl der Jobverluste durch Insolvenz 2010 stark um 53,9 Prozent auf 240.000. Im vergangenen Jahr hatten mehrere größere Firmen wie Arcandor, Woolworth oder der Chiphersteller Qimonda Insolvenz angemeldet.

böl/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.