Jahresbilanz Twitter erstmalig mit Gewinn - Aktie stürzt trotzdem ab

Zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte hat Twitter einen Jahresgewinn eingefahren. Dennoch stürzte die Aktie nach der Bekanntgabe der Ergebnisse ab.

Twitter-Logo auf einem Bildschirm in der New Yorker Börse
AP

Twitter-Logo auf einem Bildschirm in der New Yorker Börse


Der Kurznachrichtendienst Twitter hat zum ersten Mal seit seiner Gründung einen Jahresgewinn vermeldet. Das Unternehmen verbuchte 2018 einen Nettogewinn von 1,206 Milliarden Dollar.

Im letzten Quartal 2018 stieg auch der Umsatz um 24 Prozent auf 909 Millionen Dollar - deutlich mehr als von Analysten erwartet. Dennoch stürzte die Twitter-Aktie nach Bekanntgabe der Jahresergebnisse um rund zehn Prozent ab. Grund waren die Nutzerzahlen, die Twitter ebenfalls veröffentlichte. Demnach sank die Zahl der monatlich aktiven Nutzer im vierten Quartal auf 321 Millionen. Ein Jahr zuvor waren es noch 330 Millionen gewesen.

Twitter teilte mit, sich von den monatlich aktiven Nutzern als Messgröße zu verabschieden. Fortan werde die Zahl der täglich aktiven User mitgeteilt, deren Aktivitäten "monetarisierbar" seien - sie können also Werbung angezeigt bekommen. Für das vierte Quartal gab Twitter die Zahl dieser Nutzer mit 126 Millionen an.

Das sei ein Anstieg um neun Prozent im Vorjahresvergleich. Twitter betonte, dass die neuen Werte nicht mit den Angaben von Konkurrenzdiensten vergleichbar seien.

fek/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.