Quartalszahlen Twitter enttäuscht Anleger

Die Konkurrenz macht Twitter zu schaffen: Der Kurznachrichtendienst verzeichnete das langsamste Wachstum seit Börseneintritt. Auch der Geschäftsausblick fiel verhalten aus.

Twitter-Logo
REUTERS

Twitter-Logo


Der Kurznachrichtendienst Twitter hat weiter zu kämpfen:Im zweiten Quartal kletterten die Erlöse zwar verglichen mit dem Vorjahreswert um 20 Prozent auf 602 Millionen Dollar (etwa 548 Millionen Euro). Doch angesichts zunehmender Konkurrenz von Firmen wie Snapchat und Instagram verbuchte der Konzern das geringste Quartalswachstum seit dem Börsengang im Jahr 2013. Das teilte das Unternehmen nach Börsenschluss mit.

Analysten hatten einen stärkeren Anstieg erwartet. Besonders schlecht kam die Umsatzprognose für das dritte Quartal an der Börse an. Twitter stellte Erlöse zwischen 590 und 610 Millionen Dollar in Aussicht und lag damit weit unter den Erwartungen. Die Aktie fiel nachbörslich zunächst um über neun Prozent.

Unter dem Strich konnte die chronisch defizitäre Firma den Quartalsverlust im Vergleich zum Vorjahreszeitraum immerhin von 137 auf 107 Millionen Dollar verringern. Zudem gelang es, die Zahl der aktiven Nutzer, die sich mindestens einmal pro Monat einloggen, zum Vorjahr um drei Prozent und zum Vorquartal von 310 auf 313 Millionen zu erhöhen.

asc/dpa

Mehr zum Thema


zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.