Schweizer Großbank UBS-Gewinn bricht wegen US-Steuerreform ein

Wie die Deutsche Bank hat auch die Schweizer UBS unter den Folgen der Steuerreform von US-Präsident Trump zu kämpfen. Dennoch will das Geldhaus die Dividende erhöhen.

UBS-Filiale in Basel
REUTERS

UBS-Filiale in Basel


Die Schweizer Großbank UBS hat 2017 wegen der US-Steuerreform deutlich weniger verdient. Unter dem Strich habe es ein Plus von 1,17 Milliarden Schweizer Franken nach 3,2 Milliarden im Jahr davor gegeben, teilte das Institut mit. Das entspricht einem Minus von mehr als 60 Prozent.

Wie die Deutsche Bank und viele andere Geldhäuser auch hatte die UBS Chart zeigen im vierten Quartal hohe Abschreibungen auf Steueransprüche in den Vereinigten Staaten vornehmen müssen. Bei der UBS beliefen sie sich auf 2,9 Milliarden Franken. Ohne diese Belastung wäre der Überschuss deutlich gestiegen.

Die größte US-Steuerreform seit mehr als 30 Jahren soll Firmen eigentlich hohe Entlastungen bringen - die Körperschaftsteuer sinkt auf 21 von bisher 35 Prozent. Doch für viele Finanzinstitute führt die Änderung erst mal zu Belastungen: Verluste, die sie über Jahre hinweg geltend machen, drücken die Steuerlast. Mit dem künftig niedrigeren Steuersatz sinkt aber auch der Wert von Verlustvorträgen.

Operativ lief es für die UBS 2017 sehr gut. Sie hat nun wieder genug Kapital, um einen Teil davon an die Aktionäre zurückzugeben. Die Dividende soll trotz des Gewinneinbruchs um acht Prozent auf 65 Rappen erhöht werden. Zudem will das Institut in den kommenden drei Jahren Aktien für bis zu zwei Milliarden Franken zurückkaufen.

Der Credit-Suisse- und Deutsche-Bank-Konkurrent kündigte zudem an, das zentrale Geschäft der Vermögensverwaltung zu vereinfachen. Die bisher zum Teil getrennt agierenden Sparten sollen zusammengelegt werden.

Die UBS verwaltet Vermögen von weltweit mehr als zwei Billionen Franken. Im Kerngeschäft profitierte das Institut im vergangenen Jahr unter anderem von der guten Marktentwicklung und dem Sparprogramm. Auch die Verwaltung von Geldern für institutionelle Kunden wie Versicherungen und Pensionsfonds entwickelte sich gut, während der Gewinn in der Investmentbank schrumpfte.

apr/dpa/Reuters



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.