US-Behörde rügt Bäckerei "Liebe" ist keine Zutat

Bizarrer Rechtsstreit in den USA: Die Lebensmittelaufsicht verlangt von einer Bäckerei, "Liebe" von der Zutatenliste zu streichen. Die Firma wettert gegen Behördenwillkür - hat allerdings auch Probleme mit der Hygiene.

Müsli-Herstellung (Symbolbild)
DPA

Müsli-Herstellung (Symbolbild)


Was gehört zu einem guten Müsli? Haferflocken, Nüsse, vielleicht Rosinen - aber keine Gefühle. So sieht es jedenfalls die US-Aufsichtsbehörde für Lebens- und Arzneimittel (FDA). Sie hat eine Großbäckerei im US-Bundesstaat Massachusetts aufgefordert, sich bei der Auflistung der Zutaten eines Müslis in Zukunft auf handfeste Bestandteile zu beschränken.

"Ihre Marke Nashoba Granola führt die Zutat 'Liebe'", heißt es in einem "Warning Letter" der FDA an das Unternehmen. Liebe sei aber "kein gewöhnlicher oder üblicher Name für eine Zutat".

Die Nashoba Brook Bakery verkauft ihre Produkte in rund 120 Läden, die meisten davon liegen in Massachusetts und New Hampshire und beschäftigt rund 75 Mitarbeiter. Firmenchef John Gates ärgert sich über die Entscheidung: "Ich finde es toll, dass wir "Liebe" auflisten". Viele Kunden würden eben fragen, was die Produkte des Unternehmens so gut mache - und das sei eben Liebe. Der FDA wirft er vor, den Bogen zu überspannen. Das Vorgehen der Behörde befeuere "das Gefühl vieler Amerikaner, dass die Regierung ihre Kompetenzen übertritt". Er fühle sich "wie bei George Orwell" oder in einem "Babysitter-Staat".

Seine Bäckerei hat gleichwohl nicht nur wegen der fantasievollen Zutatenliste Ärger mit der Behörde. Die FDA bemängelt auch "unhygienische Umstände" bei Herstellung, Verpackung und Lagerung. So hatte eine Überprüfung ergeben, dass Backformen und Backofen nicht gereinigt worden waren.

Bäckerei-Chef Grant verspricht Besserung. Sein Unternehmen gebe 100.000 Dollar pro Jahr für eine Reinigungsfirma aus. Die Firma sei "voll kooperativ". "Liebe" wird also von den Verpackungen verschwinden.

beb/AP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.