Trumps "Schlag mit der Zollkeule" Dow Jones fällt um rund 1,5 Prozent

Der Handelsstreit zwischen den USA und China geht in die nächste Runde. An den Börsen war der dreitägige Aufwärtstrend damit beendet.

Frachthafen in Long Beach, Kalifornien
REUTERS

Frachthafen in Long Beach, Kalifornien


Nach drei Erholungstagen sind die Aktien der Wall Street zum Wochenschluss gefallen. Vor allem eine erneute Zuspitzung des amerikanisch-chinesischen Handelskonflikts belastete die Kurse.

Der Dow Jones Industrial verlor im frühen Handel rund ein Prozent, auf 24.242,97 Punkte. Später sank er weiter auf 24.128,65 Punkte. Das ist ein Minus von rund 1,5 Prozent. Für den breit gefassten S&P 500 ging es 1,1 Prozent nach unten, auf 2631,31 Punkte. Der Nasdaq 100 Chart zeigen verlor rund ein Prozent, auf 6529,38 Punkte.

Erneute Zollandrohungen Grund für Börsenverluste

"Nachdem es gestern für einen Moment so aussah, als würde im Streit zwischen den USA und China etwas Mäßigung einkehren, holte Trump zum erneuten Schlag mit der Zollkeule aus", schrieb Pia Ahrens von der BayernLB.

Dabei verwies sie auf die Androhung zusätzlicher Strafzölle auf chinesische Warenimporte im Volumen von 100 Milliarden Dollar durch den US-Präsidenten. China reagierte umgehend und kündigte "umfassende Gegenmaßnahmen" an.

Am Arbeitsmarkt blieb zwar der Beschäftigungszuwachs hinter den Prognosen zurück, doch zugleich entwickelte sich der Lohnanstieg wie erwartet. Thomas Altmann von QC Partners sprach daher von einer Entwicklung, die "den Geschmack vieler Anleger genau trifft", denn "diese Kombination nimmt Druck von der Fed", sagte der Portfoliomanager mit Blick auf den Zinsanhebungskurs der US-Notenbank Federal Reserve.

US-Präsident Donald Trump verteidigte indes seine Handelsstrategie: Mit der Einführung der Zölle, würde Amerika langfristig ein stärkeres Land werden, sagte er.

ans/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.