Geringe Nachfrage Vapiano-Geschäfte laufen noch schlechter als befürchtet

Erst im Sommer hatte Jochen Halfmann die Umsatz- und Gewinnprognosen für die Restaurantkette Vapiano nach unten korrigiert. Jetzt senkte das Unternehmen erneut die Erwartungen, auch wird es weniger Läden eröffnen.

Vapiano-Filiale in Stuttgart
picture alliance / dpa

Vapiano-Filiale in Stuttgart


Die Restaurantkette Vapiano rudert bei den Geschäftserwartungen weiter zurück. Für 2018 werde nun nur noch ein Umsatz von 375 bis 385 Millionen Euro erwartet, teilte das Unternehmen am Dienstagabend mit. Dies wären 15 bis 19 Prozent mehr als im Vorjahr, aber weniger als die zuletzt in Aussicht gestellten 385 bis 400 Millionen Euro. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) soll mit 34 bis 38 Millionen Euro ebenfalls niedriger ausfallen, als die in Aussicht gestellten 42 bis 47 Millionen Euro. Zudem wird Vapiano weniger Restaurants aufmachen als angekündigt.

Begründet wurde der gesenkte Ausblick mit der hinter den Erwartungen liegenden Umsatzentwicklung in Europa sowie der nicht planmäßigen Entwicklung einiger neu eröffneter Restaurants. Vapiano hatte zuletzt im September die Prognose gesenkt. Das Unternehmen war im Juni 2017 an der Börse gestartet mit 23 Euro je Aktie. Inzwischen sind die Papiere aber nur noch um die 7 Euro wert. Gerüchte, Vapiano solle angesichts des Kursverfalls wieder von der Börse genommen werden, hatte das Unternehmen erst kürzlich dementiert.

mik/dpa



insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
MannAusmNorden 28.11.2018
1. Überchriften und Inhalt....
.... mögen sich nicht wirklich! Es ist ja nicht so, dass das Unternehmen rote Zahlen schreibt. Der Gewinn (Gewinn!) ist vorhanden! Nun wurde die Gewinnerwartung etwas reduziert, der Umsatz entsprechend auch. Trotzdem immer noch ein Plus. Es geht dem Unternehmen also (derzeit) definitiv nicht "schlecht" sondern eben nur noch so gut, wie man es sich gewünscht hätte. Warum das jetzt eine Meldung wert ist... naja, man könnte mich auch fragen warum ich mich darüber aufrege.
VolkerRusko 28.11.2018
2. Bin nicht traurig darüber
Ich war schon mehrmals in Vapiano Läden - sowohl in GB als auch hier bei uns. Ich konnte den Hype darum nie verstehen. Qualitativ ist das für mich wie ne Frittenbude auf italienisch. Braucht kein Mensch.
andib81 28.11.2018
3. ein börsendotiertes Restaurant
Ein Grund weniger dort essen zu gehen. Ich persönlich finde es dort sowieso nicht gut. Preis/Leistung passt mal gar nicht und vom Essen her würde ich 3 von 5 Sterne geben. Kenne auch kaum jemanden, der dort gerne zu Gast is(s)t.
Nurmalso0711 28.11.2018
4. ein Wunder das es überhaupt lief
Vorab ich war nach langem drängen 1x bei Vapiano essen und kann nicht verstehen wie das Konzept überhaupt anklang finden konnte: Punkt 1: ich stehe an um mein Essen zu meinem Platz zu tragen (da kann ich auch zu MC oder BurgerKing gehen) Punkt 2: ich muss mit einem weinenden Auge sehen wie für jedes Gericht eine Extra Packung Nudeln (Papier und Kunststoff) verwendet wird ... Wir leben in einer Zeit wo unsere Meere voll mit Verpackungsmüll sind ... Punkt 3: die Preise!! Für gefühlt keinen Service, FastFood-Konzept einfach zu teuer. Für mich ist kochen und essen Leidenschaft und Liebe beides wird man bei Vapiano nie finden. Daher unterstützt einfach mal den Italiener um die Ecke, ist vielleicht auch nicht jeder das Gelbe vom Ei aber wenn man einen gefunden bekommt geile Kochkunst und Unterstützt die "richtigen"
so-long 28.11.2018
5. Systemgastronomie
a la Vapiano braucht kein Mensch: teuer, Kantine, Massenspeisung. Warum geht da jemand hin? Kein "richtiger Italiener" in der Umgebung?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.