Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Versprecher: Cola-Chef prostet Chinas Präsident auf japanisch zu

In der Welt der Trinksprüche sollte sich der Chef des größten Brausekonzerns eigentlich zu Hause fühlen - vor allem wenn Chinas Staatschef zu Besuch ist. Doch Coca-Cola-Chef Kent erntete mit seinem Toast bei einem Galadinner in Washington nur Gelächter.

Cola-Chef Muhtar Kent: Muss besser Vokabeln lernen Zur Großansicht
AFP

Cola-Chef Muhtar Kent: Muss besser Vokabeln lernen

Washington - Der Chef von Coca-Cola Chart zeigen, Muhtar Kent, wollte den hochrangigen Gast aus China mit einem Trinkspruch aus dessen Heimat beeindrucken. Hunderte Augenpaare waren auf den gebürtigen Türken gerichtet, als er sein Glas auf den chinesischen Präsidenten Hu Jintao hob: "In Ehre für diesen sehr historischen Moment möchte ich einen Toast für Präsident Hu ausbringen." Dann schloss er mit dem Wort "Kanpai". Doch das heißt Prost auf japanisch.

Der missglückte Versuch sei von den Hunderten Gästen im Saal mit lautem Gelächter quittiert worden, meldete die Wirtschaftsagentur Bloomberg. Vor allem die chinesischen Gäste hätten sich amüsiert. Denn Prost auf chinesisch heißt "Gan Bei" - ein kleiner, aber sehr feiner Unterschied. Ob die Chinesen jetzt nur noch Pepsi Chart zeigen kaufen wollen, ist nicht überliefert.

nib/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: