Wirtschaftskrise: Vodafone schreibt Milliarden in Südeuropa ab

Die Krise in Südeuropa schlägt mit voller Wucht auf die Firmen durch. Der Mobilfunkanbieter Vodafone schrieb im zweiten Quartal fast sechs Milliarden Pfund auf sein Geschäft in Spanien und Italien ab. Mit einer Besserung der Lage rechnet der Konzern nicht.

Vodafone-Filiale: In Spanien und Italien wird weniger telefoniert Zur Großansicht
AFP

Vodafone-Filiale: In Spanien und Italien wird weniger telefoniert

London - In Zeiten der Krise sparen die Menschen in Südeuropa offenbar auch am Telefonieren. Das bekam nun der britische Telekommunikationskonzern Vodafone zu spüren. Der Mobilfunkumsatz des Unternehmens in Südeuropa brach um etwa zehn Prozent ein. Wegen des schwierigen Umfeldes in Spanien und Italien schreibt Vodafone auf dieses Geschäft 5,9 Milliarden Pfund ab.

Unternehmenschef Vittorio Colao begründete den Schritt am Dienstag als Vorsichtsmaßnahme. "Wir wollten keine Kristallkugel verwenden", sagte er. "Wir sagten uns, vielleicht wird sich die Lage im zweiten Halbjahr nicht verbessern."

Der Gesamtumsatz des Konzerns sank im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahr um 7,4 Prozent auf 21,78 Milliarden Pfund. Wegen der Abschreibungen verzeichnete Vodafone Chart zeigen einen Verlust von zwei Milliarden Pfund. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum hatte der Konzern noch einen Gewinn von 6,7 Milliarden Pfund gemacht.

An der Londoner Börse zählte die Aktie am Vormittag zu den schwächsten Werten. Ihr Kurs fiel um 3,8 Prozent auf 160,28 Pence. Die Umsatz- und Gewinnkennziffern hätten in so ziemlich jeder Region enttäuscht, schrieb Analystin Robin Bienenstock von Bernstein Research.

Eine schwache Region ist für Vodafone auch der Heimatmarkt in Großbritannien. Dort hat das Unternehmen künftig seine Spitzenstellung an den Konkurrenten Everything Everywhere verloren, der zur Hälfte der Deutschen Telekom Chart zeigengehört. Deutschland zählt für Vodafone dagegen zu den Wachstumsmärkten.

Angesichts der düsteren Zukunftsperspektive Europas versucht Vodafone-Chef Colao das Geschäft auf anderen Kontinenten auszubauen. So kaufte er jüngst in Neuseeland den Anbieter TelstraClear. In Afrika wächst Vodafone, in Südafrika sind die Briten sogar Marktführer.

stk/dpa/Reuters

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Na ja
hanfiey 13.11.2012
Wenn ich mir die Entwicklung der letzten 10 Jahre ansehe sieht das ganz anders aus. Die Kurse sind fast die gleichen.
2. Tag fuer Tag eine klitzekleine Meldung
papayu 13.11.2012
irgendwo im unteren Teil. Und die Schlagzeilen Sexskandal erschuettert USA Wer war die Verraeterin? Ist ja so einfach im internet, morgen ist die Meldung wieder verschwunden und vergessen. Vodaphone, Daimler,Commerzbank,Deutsche d.A. Bank,Opel baut ab, Deutsche Telecom nicht zu vergessen. Auch hier bricht es ein.Wer keine oder schlechte ARbeit hat, greift nicht mehr so oft zum Handy. Und Frau Merkel bereist mit dickstem Flieger Portugal, nimmt noch einige ihrer Sponsoren mit um mit nicht mehr florirenden Gesellschaften Vertraege abzuschliessen. Also ehrlich werte Presse, wie lange wollt Ihr das noch machen?? Ihr seid inzwischen auf BILD Nivea abgeschmiert.. Ach das sind ja die alten Durchhalteparolen aus den Kriegen!! Vorwaerts Kameraden, wir muessen zurueck.
3. Sued-Europa Wertberichtigung
eks2040 13.11.2012
Die Buchfuehung und Rechnungslegung in England/GB ist nicht viel anders als in Deutschland. Wenn also Vodafone in GB die Firmenwerte in Suedeuropa berichtigt, Abschreibungen vornimmt, dann duerfte das fuer Deutsche Firmen auch zutreffen. Und davon sind dann wieder die Steueraufkommen betroffen... Aber das trifft wieder die Steuerzahler, denn die Politiker haben von Sparen noch nie/nichts gehoert. Sie finden neue Abgaben... wir zahlen, und das erscheint dann als Loesung. Karl
4. yoooh
geotie 14.11.2012
Aus persönlichen Gründen, von einem der von dieser Firma nur auf Grund deren Größe abgezogt wurde, freue ich mich das diese Firma ebenfalls Geld verliert. Da sollte es mir wurscht sein das weniger Steuern bezahlt werden, da diese in Deutschland sich generell davor gedrückt haben. Bei meinem Job komme ich mit vielen Leuten zusammen die aus dem Ausland hier leben wollen, die bezahlen mehr Steuern. Denen zeige ich auch gerne den Schriftverkehr dieser Firma. Denke, die haben mehr Geld durch mich verloren als das sie von mir abgezockt haben. Wohl bekomms...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Vodafone
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 4 Kommentare
  • Zur Startseite