Trotz Abgasaffäre Volkswagen macht fünf Milliarden Euro Gewinn

VW verkraftet die Kosten des Dieselskandals offenbar gut. Nach Riesenverlusten im Vorjahr erwirtschaftete das Unternehmen 2016 wieder einen Milliardengewinn.

VW-Werk in Wolfsburg
DPA

VW-Werk in Wolfsburg


VW hat trotz hoher Belastungen aus dem Dieselskandal im vergangenen Jahr wieder schwarze Zahlen geschrieben. Der Gewinn lag bei 5,1 Milliarden Euro, teilte der Konzern in Wolfsburg mit. 2015 hatte VW mit einem Minus von fast 1,6 Milliarden Euro noch den größten Verlust der Konzerngeschichte geschrieben.

Die Belastungen aus der Abgasaffäre - unter anderem für Vergleiche und Entschädigungen in den USA sowie für Rechtsrisiken - stiegen noch einmal um 6,4 Milliarden Euro auf nun insgesamt 22,6 Milliarden. Alleine im vierten Quartal musste VW 4,4 Milliarden Euro aufwenden.

Ohne diese und andere Sondereinflüsse kletterte das operative Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent auf einen Rekordwert von 14,6 Milliarden Euro. Analysten hatten sich im Schnitt noch etwas mehr ausgerechnet. Die operative Rendite vor Sonderkosten lag bei 6,7 Prozent.

Der Konzern hatte 2016 vor allem wegen seiner Stärke auf dem Wachstumsmarkt China seinen weltweiten Absatz um fast 4 Prozent auf 10,3 Millionen Fahrzeuge gesteigert und damit Toyota als weltgrößten Autobauer abgelöst. Der Umsatz stieg um knapp zwei Prozent auf 217 Milliarden Euro.

Für die Aktionäre soll es eine deutlich höhere Dividende geben, und zwar von zwei Euro je Stammaktie - im Jahr zuvor hatte es nur eine Mini-Dividende von elf Cent gegeben. Für jede stimmrechtslose Vorzugsaktie soll es 2,06 Euro Ausschüttung geben nach 17 Cent im Vorjahr.



insgesamt 86 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
lupo44 24.02.2017
1. Einmal GUT immer GUT.....
VW ist nun einmal eine Weltbekannte Marke die von Deutscher guter Arbeit zeugt. Die Menschen die dort arbeiten können Stolz sein auf ihre Tätigkeit.
frenchie3 24.02.2017
2. Das beweist mir nur
daß die Karren entschieden zu teuer sind.
georgwest 24.02.2017
3. Kunden im Regen stehen lassen
Ich sehe das schon schwierig... Volkswagen macht Gewinn und die Kunden bleiben mit Wagen sitzen die einen deutlich Wertverlust erleiden. Wenn tatsächlich immer mehr Großstädte die Diesel unter EURO 6 aussperren dürften die Gebrauchtwagenpreise abstürzen.
1lauto 24.02.2017
4. grob gerechnet
Pro Auto ca. 20.000 € Umsatz und dem Kunden 1.400 € zuviel abgenommen?
o.schork 24.02.2017
5. @frenchie3
Rechnen Sie sich doch ERST mal den Ertrag pro Auto aus bevor sie posten.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.