Bankerboni Wall Street zahlte im Durchschnitt 363.000 Dollar

Wegen hoher Bonuszahlungen stehen die Banken seit Beginn der Krise in der Kritik. Zwar hat die Branche Besserung gelobt, in Wirklichkeit scheint sich aber zumindest in den USA wenig geändert zu haben. Wie das "Handelsblatt" berichtet, war 2011 eines der besten Jahre für Banker an der Wall Street.

Börsenstandort Wall Street: Durchschnittsgehalt 363.000 Dollar
REUTERS

Börsenstandort Wall Street: Durchschnittsgehalt 363.000 Dollar


New York - Die Banken wollen sparen und die Boni ihrer Manager stärker an den langfristigen Erfolg knüpfen - das hat die Branche immer wieder betont. Trotzdem verdienen die Top-Mitarbeiter offenbar so gut wie selten zuvor. Wie das "Handelsblatt" berichtet, war 2011 wenigstens für die Banker an der Wall Street eines der besten Jahre überhaupt.

Im vergangenen Jahr verdienten die Manager an der New Yorker Finanzmeile im Schnitt 362.950 Dollar, schreibt das Blatt unter Berufung auf eine Studie des Rechnungshofs des Bundesstaates New York. Demnach war der Durchschnittsverdienst nur in den beiden Boomjahren 2007 und 2008 höher.

Die Banker entfernen sich mit ihren Rekordgehältern dem "Handelsblatt" zufolge auch immer weiter von anderen Angestellten im Bundesstaat New York: Im Schnitt verdiente ein Angestellter in der Finanzbranche das 5,3-fache Gehalt eines Nichtbankers. 1981 zahlte die Finanzbranche demnach "nur" doppelt so gut. "In einer Bank zu arbeiten lohnt sich. Wenn man dort einen Job bekommt", zitiert das Blatt den Chef des Rechnungshofs, Tom DiNapoli.

Das gelingt offenbar immer weniger Leuten: Nach Schätzung von DiNapoli hat die New Yorker Finanzszene seit 2007 rund 20.000 Stellen eingespart, allein seit Anfang 2012 gingen 1200 Arbeitsplätze verloren. Derzeit arbeiten rund 169.000 Banker in New York. DiNapoli rechnet laut "Handelsblatt" mit weiteren Stellenstreichungen.

Schlecht geht es der Branche allerdings nicht: DiNapoli erwartet, dass die Wall Street in diesem Jahr einen Gewinn von 15 Milliarden Dollar erzielen wird - ein Drittel mehr als im Vorjahr. Damit wäre 2012 das fünftbeste Jahr in der Geschichte der Branche.

nck



insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
fatherted98 11.10.2012
1. Nicht gerade...
...erstaunlich. Da Obama den Banken auch nur in den Allerwertesten gekrochen ist und diese am volkswirtschaftlichen Schaden den sie angerichtet haben nicht beteiligt hat (obwohl er die Chance hatte)...wird sich weder an den Bonis noch an der Handlungsweise der Banken etwas ändern. Wenn die Politik sich von diesen Leuten abhängig macht, dann ist kein Kraut gegen die Bankster gewachsen.
ofelas 11.10.2012
2. 80% aller Baenkerboni bleiben bei dem oberen Drittel
ein Durchschnitt sagt garnichts aus, ein Median waere hier hilfreicher Die Gehaelter haben eine grosse Bandbreite: 1. Oberes Management 2. Trader 3. Managing Directoren im M&A, RISK und sonstigen kapitalbezogenen Bereichen 4. 5. 6. 7. 8. Die Masse der MA im Back Office, IT und junior Funktionen 9 10. Die Boni werden noch staerker nach oben verteilt als Grundgehaelter, dabei immer wieder nur die Gesamtgrosse oder einen Durschnitt anzugeben ist irrefuehrend.
goffis1 11.10.2012
3. Wie kann man nur...
denken, dass die Politik etwas ändern will? Nichts liegt unseren Polikern ferner. Wo sollen die auch hin, wenn sie abgewählt werden? Außer Beamte und Rechtsanwälte scheint es auch bei uns nichts zu geben. Also wird Hilfe von außen geholt. Von den selben Leuten, die man kontrollieren will :-)) Das klappt bestimmt! Wie anders sind die großen Fortschritte bei der Kontrolle der Banken, die uns die Kanzlerin versprochen hat, sonst zu erklären? Und dass die Manager jetzt mehr Geld verdienen? Klar, es wurden ja Mitarbeiter, die sonst auch noch hätten Geld haben wollen, entlassen. Fröhliches Umverteilen.....
tart 11.10.2012
4. sind das dann
tatsächlich 61 mrd boni ?(362000x169000) dagegen ist der Gewinn von 15 Mrd regelrecht bescheiden...
Battlemonk 11.10.2012
5.
Zitat von tarttatsächlich 61 mrd boni ?(362000x169000) dagegen ist der Gewinn von 15 Mrd regelrecht bescheiden...
bei banken war es schon immer so dass 75%-80% als boni ausgezahlt wurden und maximal 10% an die aktionäre gingen
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.