Windige Immobilien-Deals: USA verklagen Schweizer Bank UBS

Die Immobilien-Krise hat den amerikanischen Staat gigantische Summen gekostet. Nun will er sich einen Teil des Geldes zurückholen - von den Banken, die angeblich zu leichtfertig mit den Krediten umgegangen sind. Neuestes Opfer ist die Schweizer UBS.

UBS-Zentrale in Zürich: Auf die Bank kommt erneut Ärger zu Zur Großansicht
REUTERS

UBS-Zentrale in Zürich: Auf die Bank kommt erneut Ärger zu

New York/ Washington - Die Vereinigten Staaten verlangen Schadenersatz von der Schweizer Großbank UBS Chart zeigen. Das Kreditinstitut soll den beiden staatlichen US-Immobilienfinanzierern Fannie Mae und Freddie Mac minderwertige Hypotheken-Papiere für 4,5 Milliarden Dollar verkauft haben. Dieses Geld verlangt der Staat nun zurück.

Die Aufsichtsbehörde FHFA reichte am Mittwoch Klage vor dem Bezirksgericht von Manhattan ein. Sie wirft der UBS vor, beim Verkauf der Hypotheken-Papiere in den Jahren 2005 bis 2007 falsche Angaben gemacht zu haben, unter anderem über die Kreditwürdigkeit der Schuldner. Im Laufe des Jahres 2007 platzte die Immobilienblase in den USA und viele Hausbesitzer konnten ihre Schulden plötzlich nicht mehr begleichen. Die Hypotheken lagen mittlerweile bei den staatlichen Unternehmen Fannie Mae Chart zeigen und Freddie Mac Chart zeigen, die Milliarden-Verluste hinnehmen mussten.

Die UBS erklärte, sich gegen die Vorwürfe wehren zu wollen. Der Streitfall dürfte nur der Auftakt einer ganzen Welle von Schadenersatz-Klagen im Zusammenhang mit Fannie Mae und Freddie Mac sein. Insgesamt hat die FHFA nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr in 64 Fällen Informationen zu Hypotheken-Deals eingeholt. "Wir mühen uns weiterhin um Entschädigungen für die Verluste, die die Firmen erlitten haben", erklärte Behördenchef Edward DeMarco in Washington.

Fannie Mae und der kleinere Bruder Freddie Mac spielen für die Stabilisierung der angeschlagenen US-Immobilienmärkte eine entscheidende Rolle. Sie stehen direkt oder indirekt hinter der Mehrzahl der Hypotheken des Landes. Deshalb hat die Regierung sie in der Finanzkrise aufgefangen und bislang rund 150 Milliarden Dollar in die Immobilienfinanzierer gepumpt.

Für die UBS ist es nicht die erste Klage in den USA: Erst kürzlich hatte die Bank wegen Betrügereien bei kommunalen Anleihen 160 Millionen Dollar Strafe gezahlt.

stk/dpa-AFX

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 20 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. ..
caheid 28.07.2011
Zitat von sysopNeuestes Opfer ist die Schweizer UBS.
Opfer?
2. Kredite? Leichtfertig?
eNc.orporation 28.07.2011
WTF die amerikanische Regierung is doch selber schuld an der sache......wer turbokapitalismus in reinstform predigt und ausfuehrt sollte nicht andere dessen bezichtigen und dann verklagen.....die amerikaner sind immer die ersten gewesen, wenns darum ging, ohne grossen einsatz massig geld zu machen. Und auch bei den immobilien haben sie sich vorne angestellt, da sollten sie sich an die eigene Nase fassen
3. Scheinheiligkeit hoch zehn
cartman0815 28.07.2011
Können wir dann auch die zahlreichen US-Hedgefonds anklagen, die gute deutsche Firmen ruiniert haben?
4. .
Wh0 C4r3s 28.07.2011
Und die nächste nicht amerikanische Bank die verklagt wird. Zuerst die deutsche Bank und jetzt die UBS. Die einheimischen können die ja nicht verklagen. Wenn sie das tun würden, käme es nur zu einer neuen Krise, deswegen gehen die Amerikaner auf ausländische Banken. Die müssen sie ja nicht stützen. Eine Sauerei ist das!
5. bin dabei.
eNc.orporation 28.07.2011
Zitat von cartman0815Können wir dann auch die zahlreichen US-Hedgefonds anklagen, die gute deutsche Firmen ruiniert haben?
Bin dabei.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Finanzkrise ab 2007
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 20 Kommentare