Wirkaufendeinauto.de Investoren bewerten Berliner Start-up mit 2,9 Milliarden Euro

Die Berliner Gebrauchtwagenplattform Wirkaufendeinauto.de bekommt 460 Millionen Euro von internationalen Geldgebern - und rückt auf der Liste von Europas wertvollsten Start-ups vor auf Rang zwei.

Fahrzeuge auf einem Auto1-Gelände
REUTERS

Fahrzeuge auf einem Auto1-Gelände


Die Berliner Gebrauchtwagenplattform Auto1, Betreiber von Webseiten wie Wirkaufendeinauto.de, bekommt eine Finanzspritze von 460 Millionen Euro. Geldgeber ist der Vision-Investmentfonds des japanischen Technologiekonzerns Softbank.

Auto1 werde bei dem Deal insgesamt mit 2,9 Milliarden Euro bewertet, teilten die Unternehmen am Montag mit. Das Geld solle in weiteres Wachstum und die internationale Expansion fließen. Auto1 ist bisher in mehr als 30 Ländern aktiv und verkauft nach eigenen Angaben mehr als 40.000 Fahrzeuge pro Monat.

Softbank-Gründer Masayoshi Son hatte den rund 93 Milliarden Dollar schweren Vision-Fonds aufgesetzt, um in zukunftsträchtige Technologien und Unternehmen zu investieren. Damit ist unter jungen, bislang nicht börsennotierten Unternehmen in Europa nur der Musik-Streamingdienst Spotify noch höher bewertet als Auto1.

Das Geld kommt zu großen Teilen aus Saudi-Arabien und Abu Dhabi. Zu den bisherigen Schwerpunkten der Vision-Investitionen gehörten Robotik und Mobilitätsdienste. Auto1 passe in diese Strategie, sagte Co-Chef Hakan Koc. Die deutsche Firma habe eine effiziente datengestützte Plattform für den Gebrauchtwagenmarkt entwickelt, erklärte Softbank-Manager Akshay Naheta.

SPIEGEL TV über Tricks von Gebrauchtwagenhändlern

SPIEGEL TV

beb/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 55 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
creme 15.01.2018
1. Liegt vermutlich an mir
Ich hätte auf mobile.de oder autoscout getippt. Habe von auto1 und wirkaufeneinauto tatsächlich noch nie etwas gehört...
derboesewolfzdf 15.01.2018
2. Ich bin echt beeindruckt...
...dass eine Plattform es tatsächlich schafft, Autos in großen Mengen noch weit unter Händlereinkausfspreis anzukaufen. Ich war selbst einmal dort und man hat mir für einen Opel Meriva, den ich dann ganz einfach über Mobile.de für 4500€ verkauft habe, ganze 2450€ geboten. Es sind also noch eine Menge naiver, unbedarfter Menschen unterwegs, die sich nicht mal die Mühe machen, einen realen Verkaufspreis für ihren PKW zu eruieren. Aber das soll wirklich ein Zukunftsmarkt sein? Da ist wohl eher die Phantasie größer als die realistischen Gewinne. Immerhin hat Auto1 ja schon mal 220 Millionen als Investition erhalten. jetzt noch mal 460 Millionen?..... Man muss wohl ein rad nur groß genug drehen und jeder will dann Geld reinstecken..... erinnert mich irgendwie an an Jürgen Schneider in Leipzig
Bernd.Brincken 15.01.2018
3. Bewertung
Das ist ein Super-Deal, liebe Investoren, genialer Schachzug! Dann können die endlich diese nervige Werbung herunterfahren, die natürlich mehr an Investoren als potentielle Kunden gerichtet war, wie oft bei Startups. Zalando, Lieferheld etc. lassen grüssen.
unpolit 15.01.2018
4. Da bin ich mal gespannt
welche Auswirkungen das auf den Markt haben wird. Denn es gibt ja nicht nur die windigen Schwarzen Schafe. Sondern auch noch seriöse Marktteilnehmen. Bei wirkaufendeinauto scheint es mir Masche zu sein, bei der Online-Bewertung einen noch akzeptablen Preis anzubieten, der dann nach Terminvereinbarung und Begutachtung deutlich nach unten korrigiert wird. Ich habe spaßenshalber für mein aktuelles Fahrzeug die Online-Bewertung durchgeführt, das Ergebnis lag noch niedriger als mein Top-Angebot (Recherche über mehrere Wochen, wirklich gute Konditionen). Und zwei Bekannte teilten mir mit, dass bei Ihnen das tatsächliche Angebot nach Termin vor Ort nochmal 25% unter der Online-Bewertung lag. Wundert mich nicht. Die aufwendige TV-Werbung muss auch bezahlt werden.
so-long 15.01.2018
5. "Softbank"
Der Namen sagt es. Die stecken auch ihr Geld in Uber. Alles (typische) Momo-stocks. Für die Saudis kein Problem, weil deren Geld aus dem Boden sprudelt und die Softbank lässt sich bei Bedarf von der BoJ retten.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.