Wirtschaftsjahr 2009 Das waren die Gewinner und Verlierer

Piëch versus Wiedeking, Opel gegen General Motors, Abwrackprämie statt Quelle-Katalog: Das Jahr 2009 war von heftigen Auseinandersetzungen, dramatischen Firmenrettungen und mal mehr, mal weniger charismatischen Firmenlenkern geprägt. SPIEGEL ONLINE zeigt, wer zu den Gewinnern, wer zu den Verlierern zählt.

Von


Hamburg - Es war das Jahr der einprägsamen Bilder: Protestierende Mitarbeiter von Quelle und Opel machten deutlich, dass die Wirtschaftskrise das Land fest im Griff hatte. Dazu kamen um Fassung ringende Firmenchefs wie etwa Elisabeth Schaeffler oder Wolfgang Porsche - die zeigten, wie Unternehmenslenker mit ihren Mitarbeitern leiden.

Klar ist: Viele Ereignisse werden in Erinnerung bleiben - wie das zähe Ringen um die Zukunft der deutschen General-Motors-Tochter Opel, der gescheiterte Übernahmeversuch von Volkswagen Chart zeigen durch Porsche Chart zeigen - oder der verzweifelte Kampf der Karstadt-Mitarbeiter um den Erhalt ihrer Warenhäuser. Dazu kommen die bestimmenden Köpfe des Jahres, sei es der widerwillig zurückgetretene ehemalige Bahn-Chef Hartmut Mehdorn oder GM-Chef Fritz Henderson, der die deutsche Regierung brüskierte, als er Opel plötzlich doch bei GM behalten wollte.

Doch nicht nur Personen und Unternehmen prägten 2009 - auch bestimmte Themen zogen sich durch das gesamte Jahr. Wer etwa erinnert sich nicht an die Bilder riesiger Berge gepresster Altautos? Die Abwrackprämie motivierte Tausende Deutsche, sich einen Neuwagen zu kaufen und ihren alten zu verschrotten. Die Autoindustrie freute sich - und avancierte zu einem Gewinner der Jahres.

Einige Dinge aber gingen unwiderruflich verloren und werden von vielen Deutschen vermisst werden - etwa der Quelle-Katalog, der seit Jahrzehnten das Einkaufsvergnügen aufs heimische Sofa brachte und zur Institution wurde. Der Katalog starb im Jahre 2009 - und ist deshalb ein Absteiger.

SPIEGEL ONLINE zeigt die wichtigsten Auf- und Absteiger des Jahres:

Fotostrecke

6  Bilder
Wirtschaft 2009: Die Aufsteiger
Fotostrecke

6  Bilder
Wirtschaftsjahr 2009: Die Absteiger

Mehr zum Thema


Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Carguy 30.12.2009
1. Wendehals
Zitat von sysopPiëch versus Wiedeking, Opel gegen General Motors, Abwrackprämie statt Quelle-Katalog: Das Jahr 2009 war von heftigen Auseinandersetzungen, dramatischen Firmenrettungen und mal mehr, mal weniger charismatischen Firmenlenkern geprägt. SPIEGEL ONLINE zeigt, wer zu den Gewinnern, wer zu den Verlierern zählt. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,668840,00.html
Es ist schon erstaunlich, das Spon Piech als den großen Sieger in 2009 darstellt. Festzuhalten ist: Wiedeking war im weitestens Sinn Angestellter der Porsche Holding, an der der Piech-Clan wiederum maßgeblich beteiligt war. Ein Übernahmeversuch von VW ohne die Rückendeckung der Piech ist undenkbar. Nachdem die Übernahme von VW durch Porsche aufgrund Geldknappheit scheiterte, hat man den Spieß umgedreht: VW durfte nun Porsche übernehmen, hatte aber für die Übernahme kräftig zu zahlen: für das überbewerte Porsche Kerngeschäft ebenso wie für die VW-Vertriebsgesellschaft Salzburg, ebenso im Besitz der Piechs. Unterm Strich gelang dem Porsche/Piech-Clan nur eine 30 %ige Beteiligung an VW. Und Schulden gibt es vermutlich noch viele. 30 % sind zwar viel, aber nicht so viel, wie zunächst angestrebt wurde. Ob das ganze Paket nachhaltig ist, wird sich erst noch zeigen. Zu viele Wirtschaftsbonzen wurden von der Presse zunächst in den Himmel gehoben, um danach jämmerlich abzustürzen. Das kann Piech bei VW auch passieren.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.