Wirtschaftsprognosen für 2011 Börse rauf, Arbeitslosigkeit runter

Die deutsche Wirtschaft boomt - aber geht der Aufschwung im kommenden Jahr weiter? Ölpreis, Arbeitslosigkeit, Euro-Kurs: Führende Ökonomen haben für SPIEGEL ONLINE die wichtigsten Konjunkturdaten prognostiziert. Ein Überblick.

Stahlarbeiter bei ThyssenKrupp: Die deutsche Wirtschaft wächst auch 2011
REUTERS

Stahlarbeiter bei ThyssenKrupp: Die deutsche Wirtschaft wächst auch 2011

Von


Hamburg - Konjunkturumfragen sind ein hartes Geschäft, manchmal liegen selbst Experten kräftig daneben - eine Erfahrung, die gerade erst Wirtschaftsminister Rainer Brüderle machen musste: Im Vergleich mit anderen Organisationen schnitt die Bundesregierung bei der Vorhersage des Wirtschaftswachstums 2010 besonders schlecht ab. Doch die Prognosen sind unverzichtbar, sie gelten als Frühindikatoren und wichtige Orientierung an den Finanzmärkten.

Überraschend erfolgreich boomte die deutsche Wirtschaft in 2010. Doch wird der Aufschwung im kommenden Jahr anhalten? Sinken die Arbeitslosenzahlen weiter? Wie hoch klettern Gold- und Ölpreis? Und wie übersteht der Euro die europäische Schuldenkrise?

Für SPIEGEL ONLINE haben die wichtigsten Wirtschaftsexperten des Landes analysiert, was 2011 zu erwarten ist. In den entscheidenden Bereichen liegen ihre Prognosen dicht beieinander.

So rechnen die Experten allesamt mit einem Konjunkturplus zwischen 2,3 und 2,5 Prozent. Das ist ein ordentlicher Wert - aber weniger als 2010. "Der Aufschwung wird sich gegenüber dem rasanten Tempo im laufenden Jahr verlangsamen", heißt es etwa beim Institut für Weltwirtschaft in Kiel (IfW). Manche Ökonomen warnen auch vor Gefahren durch die europäische Schuldenkrise - so wie das Hamburgische Weltwirtschaftsinstitut (HWWI).

Immerhin: Die Zahl der Arbeitslosen wird unter drei Millionen sinken - darin sind sich fast alle Institute einig. "Die gute Entwicklung am Arbeitsmarkt wird anhalten", prognostiziert etwa das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW).

Und an den Börsen? Der Dax könnte nach Ansicht vieler Experten sein Niveau aus dem Jahr 2008 wieder erreichen und bis auf 8000 Punkten klettern. Die Commerzbank erwartet sogar einen Höchststand von 8300 Punkten. Insgesamt also gute Aussichten für die deutsche Wirtschaft.

Aber was bringt 2011 im Detail? Wie werden sich Ölpreis, Inflation oder Zinsen entwickeln? Und wird sich der Euro stabilisieren? Lesen Sie die wichtigsten Prognosen im Überblick:

insgesamt 99 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Jay's, 30.12.2010
1. Habe ich nicht
kuerzlich im SPON gelesen, dass die Lohnentwicklung rueckwaerts geht? Es sollte also der Titel des Artikels so lauten: Prognosen fuer 2011: Spekulanten und Unternehmer werden die Gewinner sein.
stanis laus 30.12.2010
2. Wenn China, Indien, Indonesien fast 10 % Wirtschaftswachstum schaffen
wird wohl für den großen Exportmeister aus Deutschland 3,3 - 3,5% plus möglich sein. Selbst wenn die Binnenkonjunktur weiter durch das "Lohndumping-ist-Geil-Programm" der Politik abgewürgt wird.
Nugger 30.12.2010
3. Aufschwung
Manipulierte Börsen dürch Generiertes Geld. Stark verarmende massen von deudschen und Hartz4 Jobber. Gekünsteltes Einkaommend er Massen und Extremes Einkommen von wenigen. Soedwas kann nicht gut gehn das hat die geschichte mehrmals bewiesen.
Danex, 30.12.2010
4. ...
der ölpreis soll nur auf 90$ kletter.... das halte ich für sehr unwahrscheinlich. meine prognose ist eher bei 120$ und der goldpreis wird sinken ;)
roterschwadron 30.12.2010
5. Wo ist der führende Sinn?
Zitat von sysopDie deutsche Wirtschaft boomt - aber geht der Aufschwung im kommenden Jahr weiter?*Ölpreis, Arbeitslosigkeit, Euro-Kurs: Führende Ökonomen haben für SPIEGEL ONLINE die wichtigsten Konjunkturdaten prognostiziert. Ein Überblick. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,736368,00.html
Meine Prognose ist, daß der Benzinpreis steigen wird, weil immer mehr Menschen Benzin in Flaschen horten werden. Und immer mehr Menschen werden nach dem Sinn suchen...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.