Claudia Buch: Wirtschaftsweise übernimmt Führung des IWH

Die Wunschkandidatin hat sich für Halle entschieden: Claudia Buch wird Präsidentin des IWH. Das Institut forscht vor allem zum Wandel und den ökonomischen Besonderheiten in Mittel- und Osteuropa.

Volkswirtin Buch: Chefposten war seit Dezember 2011 vakant Zur Großansicht
dapd

Volkswirtin Buch: Chefposten war seit Dezember 2011 vakant

Halle/Magdeburg - Die Volkswirtin und Wirtschaftsweise Claudia Buch aus Tübingen wird zum 1. Juni Präsidentin des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH). Damit verbunden sei ein Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Das teilte das Institut am Dienstag in Halle mit.

Die Berufungskommissionen des IWH und der Universität hatten sich im Sommer 2012 auf die Volkswirtin und Finanzexpertin als Spitzenkandidatin für den IWH-Chefposten geeinigt. Diese Position war seit Dezember 2011 vakant. Anlass war der Abgang des langjährigen Präsidenten Ulrich Blum. Auslöser war massive Kritik an der Forschungsleistung des Instituts. Die Leibniz-Gemeinschaft hatte die Arbeit des IWH überprüft. Das IWH beschäftigt sich mit dem Wandel und den ökonomischen Besonderheiten in Mittel- und Osteuropa sowie Ostdeutschland.

Buch war bislang Chefin des Instituts für Angewandte Wirtschaftsforschung und Inhaberin eines Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen. Sie gehört zudem dem Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, den sogenannten Wirtschaftsweisen, an. Seit dem Weggang von Blum führten Konjunkturchef Oliver Holtemöller und die Leiterin der Abteilung Strukturökonomik, Jutta Günther, gemeinsam das IWH. Das Institut hat nach eigenen Angaben 80 Mitarbeiter, darunter gut 50 Wissenschaftler.

"Wir sind sehr froh, dass es uns gelungen ist, mit Frau Buch eine renommierte und forschungsstarke Wissenschaftlerin zu gewinnen. Unser Ziel ist eine grundlegende Reform der Arbeit des Instituts, um das IWH in der Leibniz-Gemeinschaft abzusichern und zu stärken", sagte Sachsen-Anhalts Wissenschafts- und Wirtschaftsministerin Birgitta Wolff (CDU). Sie ist Mitglied im Vorstandsrat des IWH.

cte/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Wirtschaft in Deutschland
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
  • Zur Startseite