Übernahme: Yahoo zahlt 1,1 Milliarden Dollar für Tumblr

Der Deal ist beschlossen: Mehr als eine Millliarde Dollar zahlt der Internetkonzern Yahoo für den populären Blog-Anbieter Tumblr. Bereits seit Wochen war über den Kauf des Unternehmens spekuliert worden. Yahoo habe versprochen, Tumblr "nicht zu versauen", hieß es.

Tumblr- und Yahoo-Firmenlogos: Nächste schnell wachsende Internetfirma vom Markt Zur Großansicht
AFP

Tumblr- und Yahoo-Firmenlogos: Nächste schnell wachsende Internetfirma vom Markt

Sunnyvale/New York - Nun ist es offiziell: Der Internetkonzern Yahoo kauft den Blog-Dienst Tumblr für umgerechnet 855 Millionen Euro. Der Dienst solle eigenständig weitergeführt werden, erklärte ein Yahoo-Sprecher. Gründer David Karp bleibt Tumblr-Chef. Yahoo habe das Versprechen abgebeben, es "nicht zu versauen", hieß es.

Der Kaufpreis solle ohne Kreditaufnahme bezahlt werden, teilte Yahoo mit. Es ist der größte Zukauf des Unternehmens, seit die ehemalige Google-Managerin Marissa Mayer im Juli 2012 Konzernchefin wurde. Der Kaufpreis entspricht rund einem Fünftel der Barbestände und der vermarktungsfähigen Wertpapiere von Yahoo.

Ein Jahr nach dem Kauf der Foto-Plattform Instagram durch Facebook ist mit Tumblr damit die nächste schnell wachsende Internetfirma vom Markt. Weiter unabhängig sind noch etwa der Kurzmitteilungsdienst Twitter oder der Fotodienst Pinterest.

Beliebtheit bei jungen Leuten steigern

Yahoo kämpft schon seit Jahren mit einem Rückgang der Werbeerlöse. Konzernchefin Mayer will das Problem unter anderem mit einem Fokus auf attraktive Inhalte anpacken. Mit der Übernahme will Yahoo seine Beliebtheit vor allem bei jungen Leuten steigern. Mayer sondiere außerdem mehrere weitere Übernahmemöglichkeiten, hieß es im "Wall Street Journal". Auf dem Weg aus der Krise hatte Yahoo allerdings zuletzt einen Rückschlag erlitten. Die Geschäfte liefen zu Jahresbeginn schwächer als erwartet.

Tumblr ist ein 2007 gegründeter Webdienst für das unkomplizierte Veröffentlichen von Gedanken, Fotos, Audio-Beiträgen oder Videos. Ein Tumblr-Blog ist ein Strom von kurzen oder längeren Einträgen, das Neueste steht oben. Inzwischen gibt es mehr als 108 Millionen solcher Tumblr-Blogs.

Ähnlich wie bei Twitter kann man bei Tumblr die Beiträge anderer Nutzer abonnieren; diese sieht man dann im Dashboard, der zentralen Übersichtsseite. Hier kann man auch jeden Beitrag als Favorit markieren oder rebloggen. Für den eigenen Tumblr-Auftritt gibt es eine einheitliche Internetadresse, die mit dem Nutzernamen beginnt und auf .tumblr.com endet. Das eigene Tumblr-Blog kann mit unterschiedlichen Layout-Möglichkeiten gestaltet werden, die allerdings nicht so umfangreich sind wie bei Blogs mit dem weitverbreiteten System Wordpress.

rls/dpa/Reuters

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. optional
Rahvin 20.05.2013
Das war's dann mal mit Tumblr, und Yahoo wird, nachdem sich die Managerriege sich finanziell gut versorgt hat, gleich mit abgewickelt.
2. Urheberrechtsverletzungen
rayklarum 20.05.2013
Na hoffentlich nimmt man sich nun auch vernünftig den massenweisen Urheberrechtsverletzungen an. Denn tumblr ist fast einzig und allein eine Urheberrechtsverletzung als System. Pinterest verlinkt nur zu Inhalten, aber tumblr lädt förmlich dazu ein, urheberrechtlich geschützte Inhalte zu stehlen und illegal als eigene Inhalte zu publizieren und zu verbreiten. Wenn das so weiter geht, wird es teurer werden Inhalte zu produzieren und die Teuerung trägt nicht zuletzt der Verbraucher.
3. Hoffen wir mal dass Yahoo Wort hält
martin2011ac 20.05.2013
Tumbir ist ganz nett für Leute die mal schnell etwas im Netz veröffentlichen wollen. Wordpress ist aber richtig cool weswegen wir jb-webs.com in kürze für Wordpress nutzbar machen werden. Das Tumbir 100 Millionen nutzer hat finde ich ziemlich erstaunlich, sieht wohl danach aus dass die Soziale Komponente bei den Usern sehr gut ankommt. Hoffen wir mal das Yahoo Wort hält und den Dienst nicht versaut wie z.B. Geo City, dafür hat Yahoo ja in den 90 er 2,1 Milliarden Dollar gezahlt, wobei Geo City mittlerweile nicht mehr online ist … ansonsten sehe ich die Entwicklung etwas bedenklich, gestern schrieben sie ja dass Yahoo weg will von Bing und hin zu Google, eine funktionierende Bing / Yahoo Allianz wäre mir als Verbraucher lieber … Google ist schon stark genug.
4.
lastwebpage 20.05.2013
Geocities, Meme, 360°, Mash , ???, ... Es gab genug eigene Dienste, mehr oder weniger erfolgreich, aber alle wurden eingestellt. Es geht Yahoo also wohl eher um die jetzigen Nutzer als um den Dienst selber. Ein Wort noch zu meinem Vorredner mit den Urheberrechtsveletzungen. Sicher, die mag es auf Tumblr geben, nur wenn ich die Wahl habe zwischen Urheberrechtsveletzungen und Zensur, fällt mir die Wahl nicht so besonders schwer.
5.
stak74 21.05.2013
Was anderes faellt mir nicht ein, wenn ich diese Ueberschrift lese. Keine Cashcow mehr im Unternehmen, die letzten Barreserven nun angezapft. Gut das Alibaba bald den IPO plant, sodass Yahoo sich da auszahlen lassen kann.... Hoffentlich nicht nur geblufft oder verspekuliert, Frau Mayer!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Yahoo
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 8 Kommentare
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Marissa Mayer: Das Netzwerk der Yahoo-Chefin