Angeschlagener Internet-Konzern Yahoo kapituliert in Südkorea

Yahoo auf dem Rückzug: Nach 15 Jahren gibt der angeschlagene Internetpionier sein Geschäft im Hightech-Land Südkorea auf. Die neue Chefin Marissa Mayer will das Unternehmen auf die Kernmärkte konzentrieren.

Internetpionier Yahoo: Rückzug aus dem Hightech-Land Südkorea
AP

Internetpionier Yahoo: Rückzug aus dem Hightech-Land Südkorea


Seoul - Der Internetpionier Yahoo zieht sich nach 15 Jahren aus Südkorea zurück. Das Tochterunternehmen Yahoo Korea teilte am Freitag mit, dass es seine Website zum Ende des Jahres abschalten werde. Man wolle "Ressourcen neu verteilen, um das weltweite Geschäft zu stärken", hieß es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Damit gibt Yahoo den wachstumsstarken Internetmarkt in der fünfzehntgrößten Volkswirtschaft der Welt auf. Allerdings konnten sich das Online-Portal und der Werbeanbieter, die Yahoo in Südkorea betrieb, nie gegen lokale Anbieter durchsetzen und hatten zuletzt verschwindend geringe Marktanteile. Der Smartphone-Boom im Heimatland von Samsung stellte eine weitere Bedrohung für Yahoo Korea dar, da sein Portal nicht auf mobiles Internet ausgelegt ist.

Allerdings kämpft Yahoo auch in seinen etablierten Märkten mit Schwierigkeiten: Zwar nutzen noch immer 700 Millionen Menschen weltweit das E-Mailprogramm und die Nachrichtenportale des Konzerns. Jedoch fällt das Unternehmen, in den 1990er Jahren noch eine der wichtigsten Internetfirmen der Welt, im Kampf um Online-Werbeeinnahmen gegen Google und Facebook zurück. Umsatz und Gewinn waren zuletzt gesunken.

Die Schließung der defizitären Südkorea-Tochter passt aber in die Strategie der neuen Yahoo-Chefin Marissa Mayer. Die Ex-Google-Managerin will den Konzern auf den Wettbewerb mit den neuen Silicon-Valley-Größen ausrichten - und braucht dazu Geld. So hatte Yahoo an dem Verkauf eines Anteils an der chinesischen Online-Handelsplattform Alibaba 4,3 Milliarden Dollar verdient. Am kommenden Montag wird Yahoo die Geschäftszahlen für das dritte Quartal vorstellen.

ade/Reuters/AP



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.