Schuldenkrise: Chinas Großbanken meiden Europa

Chinesische Großbanken ziehen sich offenbar aus dem Geschäft mit europäischen Kreditinstituten zurück. Wie das "Wall Street Journal" schreibt, wollen die Chinesen angesichts der Krise in der Euro-Zone ihre Risiken in der Region abbauen. Betroffen sind vor allem französische Banken.

ICBC-Filiale in Shanghai: Besseres Risikomanagement als Grund für Rückzug aus Europa Zur Großansicht
AFP

ICBC-Filiale in Shanghai: Besseres Risikomanagement als Grund für Rückzug aus Europa

Peking - Angst vor Ansteckung: Chinesische Großbanken haben ihr Geschäft mit Banken der Euro-Zone offenbar systematisch zurückgefahren. Wie das "Wall Street Journal" ("WSJ") berichtet, hätten staatliche Banken wie die Industrial & Commercial Bank of China (ICBC), die Bank of Communications und die Bank of China ihre Geschäft mit den französischen Instituten Société Générale, BNP Paribas und Crédit Agricole abgebaut. In mindestens einem Fall soll auch die Schweizer UBS betroffen sein.

Dem Bericht zufolge ist der Rückzug der chinesischen Banken schon Ende 2011 und Anfang 2012 erfolgt. Analysten zufolge hat die neue Geschäftspolitik allerdings keine nennenswerten Auswirkungen auf die Finanzierung und den Handel der europäischen Banken. Dazu sei die Bedeutung der Chinesen auf den weltweiten Finanzmärkten und dem Handel mit Finanzderivaten noch zu gering.

Besseres Risikomanagement als Grund für Rückzug aus Europa

Pikant ist die Nachricht vor allem deshalb, weil Europa die chinesische Führung offiziell um Unterstützung bei der Lösung der Euro-Krise gebeten hat. Die Regierung in Pekinghatte daraufhin Hilfe zugesagt und erklärt, sie habe Vertrauen in Europa - finanzielle Zusagen gab es allerdings nicht. Die börsennotierten Banken seien außerdem ihren Aktionären verantwortlich, sagte ein Analyst der China Construction Bank dem "WSJ".

Branchenbeobachter werteten zudem den Rückzug der chinesischen Banken als Zeichen, dass die Institute ihr Risikomanagement verbessert haben. Auf dem Höhepunkt der globalen Finanzkrise im Jahr 2008, hatten einige der Institute, darunter die Bank of China, große Verluste erlitten, weil sie ihr Engagement in der heute nicht mehr existierenden Pleitebank Lehman Brothers nicht schnell genug abwickeln konnten.

"Die Lehman-Pleite war ein Weckruf für uns", sagte ein ranghoher chinesischer Bankmanager dem "WSJ". "Jetzt beobachten wir die Risiken unserer Geschäftspartner sehr genau." Die Krise in der Euro-Zone hat sich wieder verschärft, vor allem wegen Befürchtungen, dass Griechenland aus dem Euro austreten könnte.

nck/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 43 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Eigenkapital Chinesischer Groß-Banken
kafkaesk93 30.05.2012
Die Eigenkapital forschriften der Chinesischen Zentralbank für Großbanken liegt bei etwa 20 %... VW`s Eigenkapital liegt bei ca. 25 % Das Eigenkapital der Deutschbank liegt bei ca. 2,5 % Chinas banken sind abgesehen von ihren Faulen Immobielien Krediten sehr Kriesenresistent!
2. Wie lange noch???
papayu 30.05.2012
Wie lange soll der Bankrott noch vor sich hergeschoben werden???
3. Zu vorsichtig..
robert@act3d.de 30.05.2012
Chinas Untergang wird ihre Ängstlichkeit sein. Eine Investition würde nicht nur Europa stärken, sondern auch China. Die Chinesen kapieren nicht, das ihr Geld nichts Wert ist, solange sie es nicht im Ausland ausgeben. Letztlich, werden die Krisen im Westen, an denen China Mitschuld ist, zu einen drastischen Einschnitt Chinas Wirtschaft führen. Niemand wird dann noch investieren und China wird zu teuer werden.
4. Ein altes Kulturvolk wie die Chinesen ...
santaponsa 30.05.2012
... lassen sich doch von Europäern keine Märchen erzählen. Sie handeln rechtzeitig ... vor dem 17.6., der Griechenwahl, mit ungewissem Ausgang für die europäischen Banken!
5. Eine kleine Frage
frigor 30.05.2012
Zitat von kafkaesk93Die Eigenkapital forschriften der Chinesischen Zentralbank für Großbanken liegt bei etwa 20 %... VW`s Eigenkapital liegt bei ca. 25 % Das Eigenkapital der Deutschbank liegt bei ca. 2,5 % Chinas banken sind abgesehen von ihren Faulen Immobielien Krediten sehr Kriesenresistent!
Ich habe Ihre bisherigen 3 Forenbeiträge gelesen. Die ersten zwei waren in korrektem Deutsch verfasst. Wieso schreiben Sie plötzlich absichtlich falsch?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Wirtschaft in China
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 43 Kommentare

Fläche: 9.572.900 km²

Bevölkerung: 1341,335 Mio. Einwohner

Hauptstadt: Peking

Staatsoberhaupt: Xi Jinping

Regierungschef: Li Keqiang

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Lexikon | China-Reiseseite