Unternehmer P. Diddy "Ich bin ein Mode-Gott"

Als Rapper und Person war er immer umstritten, als Mode-Macher aber erntet Sean "P. Diddy" Combs von vielen Seiten Applaus. Inzwischen wird J.Los Ex gar als neuer Star der Branche gefeiert – zu Recht, wie er selbst findet.

Von , New York


Selbstbewusste Inszenierung: P. Diddy als Premieren-Gast bei "Drei Engel für Charlie - Volle Power"
AP

Selbstbewusste Inszenierung: P. Diddy als Premieren-Gast bei "Drei Engel für Charlie - Volle Power"

New York - Sean "P. Diddy" Combs geht heute fremd. Das tut er mittlerweile ziemlich selten, aber dieses Mal ist eine Ausnahme. Der Rap-Star und Multimillionär hat einen rot-schwarzen Trainingsanzug mit dem berühmten Schweif-Logo angezogen, als er an diesem Mittag in Manhattan vor die TV-Kameras tritt. Normalerweise trägt er Maßanzüge von Versace. Und wenn schon Sportkleidung, dann nur die seiner eigenen Modefirma: Sean John.

Auch sonst ist P. Diddy heute für Überraschungen gut. Nicht als Rapper, Schauspieler oder Modemacher tritt der 33-Jährige auf, sondern in einer neuen Rolle: als Sportler. Er hat eine pompöse Pressekonferenz einberufen, um eine recht dürftige Nachricht in die Welt zu blasen: Anfang November will er zum ersten Mal beim New Yorker Marathon mitlaufen. Sein Sponsor ist Nike, daher der Aufzug.

"Er macht großartige Kleidung"

"Nike hat Andre Agassi und Tiger Woods, und nun haben sie mich, den professionellen Marathon-Mann", sagt Combs und klingt dabei überaus ernst. Immerhin hat er sein Sean-John-Logo klein auf dem Plakat hinter sich untergebracht. Vorgeblich will er mit seinem Ausdauerlauf Spenden für Kinder und Schulen sammeln. Aber ein bisschen Werbung wird ja erlaubt sein.

Für junge Schwarze, die glamourös sein wollen: Frauenmode von Sean John Sean-John-Herrenkollektion: Harlem-Chic Auftritt im Maßanzug: Combs versucht bei den MTV Music Awards, eine Flitzerin loszuwerden

Klicken Sie auf ein Bild,
um zur Großbildansicht zu gelangen.

Die ist zumindest in den USA fast nicht mehr nötig. Schon jetzt gilt Sean John als Trend-Marke mit stetig wachsenden Verkäufen. In Europa ist sie noch nahezu unbekannt, die meisten Deutschen kennen Sean Johns Chef und Schöpfer, früher Puff Daddy, Puffy oder gar Puffmeister genannt, nur aus seinen früheren Rollen. Als Ex von Jennifer Lopez etwa, oder als zeitweise wichtigster Musikproduzent Amerikas. Inzwischen aber verdient er mehr Geld mit Herrenmode als mit seiner Plattenfirma Bad Boy.

Sean J. Combs' Kleidermarke ist nicht irgendein Label mit Promi-Namen darauf - sie hat den Respekt der Modezunft gewonnen. "Puffys Musik und sein Auftreten mag ich nicht", sagt Mickey Boardman, Kolumnist des Fachblattes "Paper", "aber er macht großartige Kleidung." Vier Mal hat der Rat der amerikanischen Modeschöpfer Diddy für einen "Designer-Oscar" nominiert. Im Magazin "Fortune" landete er jüngst auf Platz eins der Rangliste "Die zehn Jung-Unternehmer, auf die man achten sollte".



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.