US-Firmen: "Dotcom" wird zum Schandmal

Was bisher als Garant für explodierende Kurse und schnelle Millionen galt, ist bei amerikanischen Internetfirmen bereits "megaout": Viele streichen das Anhängsel ".com" aus ihrem Namen, um weitere Kursverluste zu verhindern.

Los Angeles - Zuerst war man bei Egghead begeistert. 1998 hatte die simple Umfirmierung zu Egghead.com dafür gesorgt, dass sich der Aktienkurs in kurzer Zeit verdreifachte. In diesem Jahr kam dann die Ernüchterung: Der Kurs sackte wieder um 82 Prozent ein.

Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, ist die Internet-Euphorie bei amerikanischen Firmen bereits verflogen. Im Gegenteil: Mehr und mehr Firmen sehen das "Dotcom"-Kürzel in ihrem Namen als gefährlich für den Geschäftserfolg. "Für die Leute ist das, als ob wir zur aussterbenden Gattung gehören", sagt Steven Hamerslag, Geschäftsführer von JFax.com. Er hat bereits die Notbremse gezogen. Seine Firma tritt nun unter dem Namen J2 Global Communications an. Diese Maßnahme zeigte bereits erste Erfolge: Der Absturz der Aktie verlangsamte sich in den vergangenen Monaten im Vergleich zum Gesamtjahr.

"Die Ergänzung '.com' im Firmennamen verlieh den Unternehmen eine hohe Eigendynamik," erklärte Ross Rubin, Senioranalyst des Analyseunternehmens Jupiter Communications Inc. gegenüber Bloomberg. "Nun wollen sich die Unternehmen differenzieren." Für Steve Chapin, Geschäftsführer des Direktmarketing-Unternehmens LifeMinders hat das "Dotcom"-Anhängsel sein Unternehmen "in eine Internet-Schublade gedrängt"und so blieben die Geschäfte seines Unternehmens, die außerhalb des Internetbereichs liegen, unreflektiert. Die Aktien des Marketingunternehmens stürzten in diesem Jahr um 47 Prozent.

Bei InfoSpace, einem Onlineanbieter von Landkarten und Adressbüchern, hat sich das Management im März von seinem "Dotcom"-Appendix getrennt, da die Investoren anhand des Firmennamens nicht erkennen konnten, dass das Unternehmen den größten Teil seiner Einnahmen ganz traditionell erzielt.

Die Entwicklung ist vor dem Hintergrund zu sehen, dass die Internet-Aktien viel von ihrem einstigen Glanz verloren haben. So hat der Bloomberg-Index für Internetwerte 34 Prozent gegenüber seinem Höchststand verloren.

Börsenperformance der Dotcom-Firmen, die ihren Namen geändert haben
Neuer Firmen-Name Alter Firmen-Name Kurs-Performance
1Jahr Jahresbeginn - Anfang Juli
Biznet Group www.ebiznet.com -84% 0%
GSV Cybershop.com -94% -92%
InfoSpace InfoSpace.com 352% 3%
J2 Global Communications JFax.com -84% -77%
Life Minders LifeMinders.com 117% -47%
Network Commerce Shopnow.com -47% -67%
Preference Technologies Stockup.com -77% -88%
Voip Technology Tradersecrets.com -73% 25%
Quelle: Bloomberg

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS

© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite