US-Rekorddefizit 1.000.000.000.000 Dollar Schulden

Das Loch im Haushalt der USA ist gigantisch: Jetzt wuchs das Defizit erstmals auf über eine Billion Dollar. Hauptgrund für die Rekordschulden sind geringe Steuereinnahmen in der Krise, die Rettungspakete für Industrie und Banken - und die Kriege im Irak und in Afghanistan.


Washington - Das US-Haushaltsdefizit ist auf einen Rekordwert von über einer Billion Dollar gestiegen. Wie das Finanzministerium in Washington am Montag mitteilte, lag das Defizit im vergangenen Monat bei 94,3 Milliarden Dollar (67,5 Milliarden Euro).

Seit Beginn des Haushaltsjahres im Oktober hat sich damit ein Fehlbetrag von fast 1,1 Billionen Dollar (780 Milliarden Euro)angehäuft. Das riesige Loch wird vor allem auf die Wirtschaftskrise zurückgeführt und die damit einhergehenden geringen Steuereinnahmen. Und auf die teuren Rettungspakte für Banken und Industrie. Weitere Gründe sind die Kosten für die Kriege im Irak und in Afghanistan.

Mit den Rekordschulden wächst die Sorge, dass der Dollar weiter an Wert verliert und das Vertrauen der Anleger schwindet. Das könnte dazu führen, dass die US-Finanzbehörde höhere Zinsen bezahlen muss, um den Dollar attraktiv zu halten.

otr/AP



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.