Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Verbraucherstudie: Was die Deutschen alles besitzen

40 Millionen Autos, 60 Millionen Handys, 70 Millionen Fahrräder: In deutschen Haushalten stapeln sich Besitztümer. Das Statistische Bundesamt hat jetzt ermittelt, was ein Durchschnittsbürger alles sein Eigen nennt. SPIEGEL ONLINE gibt den Überblick.

Wiesbaden - Wenn es ums Weihnachtsgeschäft geht, sehen Konsumexperten schwarz: Um 1,7 Prozent sind die Umsätze im Einzelhandel im Oktober nominal gesunken, im Jahresvergleich gingen sie real um 1,5 Prozent zurück. Fachleute fürchten jetzt, dass die Deutschen auch im Dezember weniger Geschenke kaufen als sonst.

Doch schon vor der Finanzkrise haben die Leute in manchen Bereichen gespart. Das zeigt die große Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) des Statistischen Bundesamts. Bundesweit 59.000 Privathaushalte wurden zu ihren Besitztümern befragt, die Stichprobe wurde am 1. Januar 2008 durchgeführt. Erste Ergebnisse daraus hat das Amt jetzt veröffentlicht.

Gespart wird laut Studie vor allem in Deutschlands Vorzeigebranche: Der Anteil von Haushalten mit Neuwagen ging in den vergangenen fünf Jahren von 35 auf 31 Prozent zurück. Der Anteil der Haushalte mit einem Gebrauchtwagen erhöhte sich dagegen von 2003 bis 2008 von 47 auf 50 Prozent. Insgesamt gab es 2008 laut EVS in den 39 Millionen deutschen Haushalten 40 Millionen Autos.

Seit Jahresbeginn dürfte sich die Situation auf dem Automarkt noch verschlechtert haben. Allein im November gingen die Verkäufe um mehr als 17 Prozent zurück. Für 2008 insgesamt erwartet der Auto-Verband VDIK so wenige Zulassungen wie zuletzt 1990.


Haben Singles mehr Handys? Besitzen Ostdeutsche mehr Mikrowellen als Westdeutsche? Informieren Sie sich im Besitztümer-Überblick.


Mehr Geld ausgegeben haben die Deutschen dagegen für Unterhaltungselektronik: Verfügten 2003 nur 27 Prozent der Haushalte über einen DVD-Player, waren es 2008 schon 70 Prozent. In jedem sechsten Haushalt steht laut Statistik bereits ein Flachbildfernseher, insgesamt verfügen 94 Prozent der Haushalte über ein TV-Gerät. In fast jedem fünften Haushalt gibt es eine Spielekonsole. Mehr als jeder dritte Haushalt verfügt über einen MP3-Player.

Ganze 86 Prozent der Haushalte verfügen über mindestens ein Handy, mehr als jeder zweite Haushalt sogar über mehr als ein Mobiltelefon. Ein Computer steht bereits in drei Vierteln aller Haushalte - insgesamt sind es 48 Millionen Geräte. Immer beliebter werden der Statistik zufolge Laptops: Mehr als jeder dritte PC ist bereits ein Notebook.

Das Statistische Bundesamt erhebt die EVS-Daten bereits zum zehnten Mal. Die Stichprobe wird alle fünf Jahre durchgeführt. Weitere Ergebnisse der aktuellen Umfrage sollen in den kommenden Monaten veröffentlicht werden.

ssu/AFP/AP/dpa/ddp

Diesen Artikel...
Forum - Leben wir im Überfluss?
insgesamt 555 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Eigendlich schon !!!!!!!!
juergw. 02.12.2008
Zitat von sysop40 Millionen Autos, 60 Millionen Handys, 70 Millionen Fahrräder gibt es in Deutschland: In deutschen Haushalten stapeln sich die Besitztümer - leben wir im Überfluss?
Wenn man die driite Welt anschaut.......! Je mehr man hat ,je mehr möchte man haben ! Frage Sein oder Haben,was bestimmt dasLeben ?
2.
Haio Forler 02.12.2008
Zitat von juergw.Wenn man die driite Welt anschaut.......! Je mehr man hat ,je mehr möchte man haben ! Frage Sein oder Haben,was bestimmt dasLeben ?
Ohne Haben oft kein Sein möglich.
3.
volkmargrombein 02.12.2008
Zitat von sysop40 Millionen Autos, 60 Millionen Handys, 70 Millionen Fahrräder gibt es in Deutschland: In deutschen Haushalten stapeln sich die Besitztümer - leben wir im Überfluss?
Putzige Frage! Natürlich leben wir im Überfluss. Man stelle sich nur einmal vor, wie viele Millionen Tonnen Lebensmittel jährlich weggeworfen werden, die absolut einwandfrei sind. Lediglich die Verpackungen sind zerdrückt oder anderweitig unansehnlich geworden. Oder gekaufte Lebensmittel verderben in den Wohnungen, weil man mehr gekauft hat, als man benötigt. Andererseits gibt es Haushalte genug, die kaum das Nötigste haben! Andererseits könnten sich die Haushälter in der Bundes - und den Landesregierungen neue Einnahmequellen erschließen. Gelle ???
4. Ich finde nicht, dass ich ....
netztradamus 02.12.2008
Zitat von sysop40 Millionen Autos, 60 Millionen Handys, 70 Millionen Fahrräder gibt es in Deutschland: In deutschen Haushalten stapeln sich die Besitztümer - leben wir im Überfluss?
im Überfluss lebe. Das einzige Problem das ich habe, ist, dass ich jetzt so langsam mal anbauen muss, damit ich meine 40 Millionen Autos, 60 Millionen Handys und die 70 Millionen Fahrräder ins Trockene bringe.....;-)
5.
janvetter, 02.12.2008
Zitat von netztradamusim Überfluss lebe. Das einzige Problem das ich habe, ist, dass ich jetzt so langsam mal anbauen muss, damit ich meine 40 Millionen Autos, 60 Millionen Handys und die 70 Millionen Fahrräder ins Trockene bringe.....;-)
Kannst doch jetzt aus deinem Riester-Vertrag Geld entnehmen für dein Eigenheim ;-)
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
Handy, PC, Auto: Deutsche Besitztümer im Überblick


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: