Verhaltenskodex Wal-Mart regelt das Liebesleben seiner Mitarbeiter

Die Deutschlandtochter des weltgrößten Einzelhändlers Wal-Mart hat einmal mehr Ärger mit der Belegschaft. Diesmal sorgt eine Ethikrichtlinie für Unruhe, die in das Privatleben der Angestellten eingreift.


Eröffnung einer Wal-Mart-Filiale: Mitarbeiter sollen Kollegen anschwärzen
DPA

Eröffnung einer Wal-Mart-Filiale: Mitarbeiter sollen Kollegen anschwärzen

Hamburg - Die Richtlinie, die den Wal-Mart Mitarbeitern mit der Gehaltsabrechnung für Februar übergeben wurde, verbietet unter anderem Geschenke von Lieferanten anzunehmen, berichtet die "Financial Times Deutschland". Außerdem wird das Liebesleben der Mitarbeiter streng geregelt. "Sie dürfen nicht mit jemandem ausgehen oder in eine Liebesbeziehung mit jemandem treten, wenn Sie die Arbeitsbedingungen dieser Person beeinflussen können oder der Mitarbeiter Ihre Arbeitsbedingungen beeinflussen kann", schreibt der Kodex vor.

Die Mitarbeiter werden auch angehalten, ihre Kollegen anzuschwärzen: "Wenn Sie erfahren, dass ein anderer Mitarbeiter ein Gesetz verletzt, (...) haben Sie darüber unverzüglich zu berichten." Bei Nichtbeachtung der Regeln drohe die Kündigung.

Die deutsche Geschäftsführung begründet die Einführung des Kodex mit den verschärften Anforderungen an die Unternehmensführung von US-Konzernen. Mit dem Betriebsrat wurde die Ethikrichtlinie gleichwohl nicht abgesprochen. Derzeit werde der Gang zum Arbeitsgericht vorbereitet, hieß es bei den Arbeitnehmervertretern. Das Unternehmen wollte sich dazu nicht äußern.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.