Vorschlag des Handwerks Kranke sollen weniger Urlaub bekommen

Die Gewerkschaften kündigen harten Widerstand gegen jedweden Eingriff in die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall an. Zuvor hatte das Handwerk einen entsprechenden Vorschlag gemacht.


Konditorei: Für je fünf Krankheitstage fällt ein Urlaubstag weg
DDP

Konditorei: Für je fünf Krankheitstage fällt ein Urlaubstag weg

Frankfurt am Main - Die stellvertretende DGB-Vorsitzende Ursula Engelen-Kefer warnte das Handwerk eindringlich: "Ich kann niemandem empfehlen, hier Hand anzulegen", sagte sie am Rande des bayerischen SPD-Landesparteitags in Hof. Die Gewerkschaften hätten die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall in langen Streiks erkämpft.

Engelen-Kefer reagierte damit auf einen Vorschlag des deutschen Handwerks, wonach Kranke künftig weniger Urlaub bekommen sollen. Es sei ein "absolutes Muss", Krankheitstage mit dem Urlaubsanspruch von Arbeitnehmern zu verrechnen, sagte der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, Otto Kentzler, dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Alternativ sei eine Regelung über ein Arbeitszeitkonten möglich. Urlaub müsse erwirtschaftet werden, begründete Kentzler seinen Vorstoß. Das Handwerk denke jedoch nicht an eine Anrechnung im Verhältnis eins zu eins. Im bayerischen Manteltarifvertrag für Konditoren sei bereits vorgesehen, für je fünf Krankheitstage einen Urlaubstag zu streichen mit einem maximalen Urlaubsverlust von drei Tagen pro Jahr.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.