SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

30. März 2009, 16:21 Uhr

VW

Leiharbeiter seit drei Tagen im Hungerstreik

Drastische Maßnahme gegen die Entlassung: Sieben Leiharbeiter sind bei VW in den Hungerstreik getreten. Sie kämpfen vor einem Werkstor in Hannover um Weiterbeschäftigung.

Hannover - Ab Mittwoch droht ihnen die Arbeitslosigkeit, das wollen sieben Leiharbeiter von VW nicht akzeptieren: Sie sind vor einem Werkstor der Nutzfahrzeug-Sparte in Hannover in den Hungerstreik getreten und fordern eine Vertragsverlängerung.

Hungerstreik bei VW: "Halten so lange aus, bis wir etwas erreichen"
DPA

Hungerstreik bei VW: "Halten so lange aus, bis wir etwas erreichen"

Der 27-jährige Oguzhan Batur ist seit Freitag dabei. Im Laufe des Wochenendes stieg die Zahl der Demonstrierenden von vier auf sieben Personen. "Wir machen so lange weiter, bis wir etwas erreichen", sagt Batur.

Ein Kollege von ihm sagt, im VW-Stammwerk in Wolfsburg brumme wegen der Abwrackprämie das Geschäft, dort würden sie gerne arbeiten. Für derzeit noch 213 Leiharbeiter laufen die Verträge am Dienstag aus, sie waren bereits um drei Monate verlängert worden.

Ein Sprecher der Nutzfahrzeugsparte von VW sagte: "Wir stehen zu unserer Zusage, dass wir eine Weiterbeschäftigung prüfen." Die VW-Marke hat aktuell einen drastischen Nachfrageeinbruch zu verzeichnen.

cte/dpa-AFX

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung