"Wall Street Journal" Murdoch setzt neuen Chefredakteur ein

Er kam, sah - und setzt jetzt seinen Mann ein: Erst vor zehn Monaten kaufte der Medienmilliardär Rupert Murdoch das traditionsreiche US-Wirtschaftsblatt "Wall Street Journal". Der alte Chefredakteur musste gehen, ein Murdoch-Vertrauter bekommt nun den Job.


New York - Nach der Übernahme durch Rupert Murdochs Konzern News Corp. hat das "Wall Street Journal" (WSJ) einen neuen Chefredakteur. Den Posten erhält Robert Thomson, 47, der bereits Herausgeber der amerikanischen Wirtschaftszeitung ist. Das kündigte Murdoch am Mittwoch in New York an.

Medienmilliardär Murdoch: Lob für den neuen Chefredakteur
REUTERS

Medienmilliardär Murdoch: Lob für den neuen Chefredakteur

Thomson beerbt Marcus Brauchli, der vergangenen Monat nach Gesprächen mit dem Verlagsmanagement und nach nur knapp einem Jahr im Amt zurückgetreten war.

Thomson arbeitete früher bei der traditionsreichen Londoner "Times", die ebenfalls Murdoch gehört. In seiner Verantwortung lag auch die Expansion der "Financial Times" des Pearson-Verlages auf dem US-Markt - dem schärfsten Konkurrenten des "WSJ".

Murdoch, 77, erklärte, Thomson sei wegen seiner "herausragenden Laufbahn als Finanzjournalist, Auslandskorrespondent und Chefredakteur bestens für den Posten geeignet." Das "Dow Jones Special Committee" habe der Berufung Thomsons einstimmig zugestimmt und damit seine Nominierung bestätigt.

Das "WSJ" verwies am Mittwoch eigens auf die vielen Gemeinsamkeiten zwischen Murdoch und dem 30 Jahre jüngeren Thomson: Beide wurden in Australien geboren, sind mit einer Chinesin verheiratet und haben bereits gemeinsam ihren Urlaub verbracht. Zudem haben beide am 11. März Geburtstag.

News Corp. Chart zeigen hatte den "Wall Street Journal"-Mutterkonzern Dow Jones Chart zeigen im Juli 2007 für 5,6 Milliarden Dollar gekauft. Murdoch hatte damals erklärt, die politische Berichterstattung in den Blatt solle ausgebaut werden. Die Zeitung hat eine Auflage von täglich zwei Millionen Exemplaren und ist damit hinter der "USA Today" die zweitgrößte Zeitung der USA. Neuer Herausgeber des "WSJ" wird Dow-Jones-Chef Les Hinton. Thomson wird auch redaktioneller Chef bei Dow Jones.

kaz/AP/Reuters/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.