Ig-Nobelpreis Sauriergleiche Hühner, pinkelnde Säugetiere

Zum 25. Mal wurde der Ig-Nobelpreis vergeben. Dieser würdigt abwegig erscheinende Forschungen wie diese: An welcher Stelle des Körpers schmerzen Bienenstiche am meisten?

REUTERS

Die Veranstaltung ist längst Kult - und in der letzten Nacht fand sie bereits zum 25. Mal statt: Der humorvolle Ig-Nobelpreis würdigt Forschung "die zuerst zum Lachen bringt und dann zum Nachdenken". Mit dem eigentlichen Nobelpreis hat sie nichts zu tun, manche nennen die Auszeichnung auch Spaß- oder Anti-Nobelpreis.

Vielleicht gerade deshalb gehört die Zeremonie mittlerweile fest in den Terminkalender des Wissenschaftsbetriebs - und es ist auch keine Blamage mehr, ihn zu bekommen. Im Gegenteil scheinen manche Forscher es nur darauf anzulegen, ihn zu erhalten.

Die Feier fand an der ehrwürdigen Harvard University in Cambridge (Massachusetts) statt. Und sie war wie immer schrill und bunt: Manche Gewinner demonstrierten ihre absurden Versuche. So lief der Preisträger in Biologie mit einer Saugglocke am Hintern über die Bühne. Er hatte gezeigt, dass Hühner, die am Hintern mit einem Gewicht beschwert sind, wie Dinosaurier laufen.

Patricia Yang und David Hu aus den USA und Thailand sowie Jonathan Pham und Jerome Choo aus den USA haben nachgewiesen, dass große Tiere genauso lange pinkeln, wie kleine: Im Durchschnitt 21 Sekunden. Ein Chor aus Nobelpreisträgern führte eine Mini-Oper auf. Die folgende Fotostrecke beschreibt alle prämierten Studien samt Jury-Begründung:

Fotostrecke

9  Bilder
Die zehn Gewinner: Sauriergleiche Hühner, schmerzvolle Insektenstiche
Als Preis bekamen die Gewinner einen Blumentopf und als Prämie eine Zehn-Billionen-Dollar-Note aus Simbabwe. Diese erhielten sie aus den Händen echter Nobelpreisträger wie Carol Greider und Jack Szostak (Medizin-Nobelpreis 2009) oder Frank Wilczek (Physik-Nobelpreis 2004).

In zehn Kategorien wurden die Preise vergeben. Neben den klassischen Kategorien des Nobelpreises wie Physik und Chemie gibt es auch wechselnde Kategorien. Im letzten Jahr gewannen beispielsweise deutsche Forscher für ihre Entdeckung, dass Hunde beim Urinieren ihre Position am Magnetfeld der Erde ausrichten.

Preise 2014: Schlüpfrige Banane, Jesus auf Toast

mls



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Inselbewohner, 18.09.2015
1. Zum Schmunzeln...
Wissenschaft die die Welt nicht braucht aber auch das muss es geben. Die Wissenschaftler zeigen mit Humor was die Wissenschaft zu bieten hat, nicht nur dröge Erbsenzählerei sondern auch einen Schuß sich selbst nicht so ernst zu nehmen. Ich habe alles mit großem Vergnügen gelesen und vielleicht sollte man unsere Kinder in diesem Sinne an die Wissenschaft heran führen. Nimm irgendein Thema, knoble eine Versuchsreihe aus, sorge dafür dass jeder es nachvollziehen kann, ziehe deine Schlüsse und presentiere diese. HERRLICH! Schönen Tag noch HP
mtk10 18.09.2015
2. Solch einen Preis
für die kreativsten unserer Politiker (Ausländermaut etc.). Dann wird sich herausstellen ob diese auch soviel Humor wie die Wissenschaftler haben. Man kann ja nochmal zehn Billionen Simbabwedollar drauflegen:)
postit2012 18.09.2015
3. Um Kinder und Jugendliche zu begeistern,
Zitat von InselbewohnerWissenschaft die die Welt nicht braucht aber auch das muss es geben. Die Wissenschaftler zeigen mit Humor was die Wissenschaft zu bieten hat, nicht nur dröge Erbsenzählerei sondern auch einen Schuß sich selbst nicht so ernst zu nehmen. Ich habe alles mit großem Vergnügen gelesen und vielleicht sollte man unsere Kinder in diesem Sinne an die Wissenschaft heran führen. Nimm irgendein Thema, knoble eine Versuchsreihe aus, sorge dafür dass jeder es nachvollziehen kann, ziehe deine Schlüsse und presentiere diese. HERRLICH! Schönen Tag noch HP
gibt es vielleicht wirklich nichts besseres als solche vordergründig als Spaßveranstaltung verstehbaren Shows. Ein Bekannter von mir leitet eine Schülergruppe an, die selbstständig "Erfinderworkshops" durchführen mit manchmal ähnlich abwegigen Themen ;-) Es zeigt sich dabei immer wieder, dass die sog. "blöden Ideen" von genialen von vornherein kaum zu unterscheiden sind. Und das scheint auch in der "Wirklichkeit" so zu sein, wenn wir mal an Andre Geim denken, der 10 Jahre nach seinem Ignobelpreis dann den echten bekommen hat...
noddeswe 18.09.2015
4. Universalwort
So etwas wie den Sieger in der Kategorie Literatur gab es schon 2004 im Buch "Jordens smartaste ord" (Das klügste Wort der Erde) von Fredrik Lindström. Dort war das universelle Wort "zsss" (sei jetzt vorsichtshalber still!).
Stäffelesrutscher 18.09.2015
5.
»An welcher Stelle des Körpers schmerzen Bienenstiche am meisten« Schade, dass keine Fotos von diesem Versuch auftauchen. Oder sind die nicht jugendfrei?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.