Mensch und Evolution: Falsch konstruiert für die moderne Welt

Der moderne Mensch ist voller Mängel - aber die meisten Leiden brechen aus, weil der Körper nicht für das heutige Leben gemacht ist. Evolutionsbiologen wie Daniel Liebermann warnen vor einer "Missevolution". Seine Empfehlung: viel Bewegung und ausgewogene Ernährung.

Übergewichtige Frau (Archivbild): "Träge Menschen werden krank" Zur Großansicht
AFP

Übergewichtige Frau (Archivbild): "Träge Menschen werden krank"

SPIEGEL ONLINE: Herr Professor Lieberman, in Ihrem Arbeitszimmer umgeben Sie sich mit Schädeln und Knochen, die von modernen Menschen, Menschenaffen, Urmenschen und Neandertalern stammen. Warum machen Sie das?

Lieberman: Weil ich wissen will, wie uns die Evolution von affenähnlichen Kreaturen in jene äußerst absonderlichen Menschen verwandelt hat, die wir sind. Und dann interessiert mich: Warum funktioniert dieser Körper nicht gerade besonders gut in der heutigen Welt, die uns Kalorien im Übermaß bietet und in der wir nicht sehr viel körperlich arbeiten müssen?

SPIEGEL ONLINE: Was haben Sie gelernt?

Lieberman: Den meisten von uns, und so auch mir, hat man beigebracht, der Mensch sei eine körperlich sehr schwache Kreatur. Die menschliche Evolution wäre deshalb ein Triumph des Gehirns über die Muskeln. Aber ich habe gelernt: Das ist falsch!

SPIEGEL ONLINE: Aber sind wir nicht Schwächlinge, etwa im Vergleich zu den muskelbepackten Schimpansen?

Lieberman: Wir sind keine Schwerathleten - jedoch sind wir unglaublich phänomenale Ausdauersportler. Wir sind evolviert, lange Strecken zu rennen. Bewegungsfaule Katzen und Hunde können alt werden - träge Menschen dagegen werden krank. Zwei Drittel von uns sind übergewichtig; jeder vierte meiner US-amerikanischen Landsleute wird an Diabetes Typ 2 erkranken

SPIEGEL ONLINE: Was macht uns so anfällig?

Lieberman: Schauen Sie auf die Jäger und Sammler. Ein jeder von ihnen läuft zehn, 15 oder mehr Kilometer am Tag. Als biologische Gattung haben wir das zwei Millionen Jahre gemacht. Das hat in unserem Körper Spuren hinterlassen - aus diesem Grunde gefällt es uns ja eigentlich auch zu laufen, Ball zu spielen und Rad zu fahren, auch wenn heute leider keine Not besteht, viel davon zu tun.

SPIEGEL ONLINE: Sie wollen in Ihrem Labor einen speziellen Schuh testen, der eher einem dünnen Überzug gleicht und gar kein Fußbett hat. Was ist der Hintergrund?

Lieberman: Wir finden es inzwischen normal, Schuhe zu tragen. Aber sie sind ja evolutionsbiologisch eine ganz neue Erfindung. Sie machen die Muskeln schwach, und am Ende fällt der Spann in sich zusammen: Jeder vierte Mensch in den westlichen Gesellschaften hat Plattfüße.

SPIEGEL ONLINE: Also wäre es besser, barfuß zu laufen als Einlagen zu tragen?

Lieberman: Das ist es ja. Ob Plattfüße, Schlaganfall oder Osteoporose - wir erfinden Einlagen, Operationen und Pillen, um mit diesen Erkrankungen leben zu können. Dadurch entfernt sich unsere Kultur aber nur noch weiter von jener Lebensweise, für die unser Körper gemacht ist. Ich nenne das Missevolution.

Das Interview führte Jörg Blech

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wissenschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Medizin
RSS
alles zum Thema Evolution
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Illustration Chris Payne für den SPIEGEL

Heft 40/2009:
Fehlkonstruktion Mensch

Warum wir für die moderne Welt nicht geschaffen sind

Inhaltsverzeichnis

Titelthema -: diskutieren Sie mit

Hier geht es zum E-Paper

Hier kaufen Sie das Heft

Hier finden Sie Ihre Abo-Angebote und Prämien