New York US-Gericht annulliert Patente auf Krebs-Gene

Dieses Urteil könnte weitreichende Folgen für Biotechnologie und Medizinforschung haben: Ein New Yorker Gericht hat die Patente eines US-Konzerns auf Krebs-Gene annulliert. Bürgerrechtler hatten gegen die Patentierung protestiert.

Brustkrebs-Vorsorgeuntersuchung: Gericht annulliert Genpatente
DPA

Brustkrebs-Vorsorgeuntersuchung: Gericht annulliert Genpatente


New York - Ein New Yorker Gericht hat Genpatente grundsätzlich in Frage gestellt. Bezirksrichter Robert Sweet annullierte die Patente des US-Konzerns Myriad Genetics auf zwei Gene, die mit einem erhöhten Risiko für Brust- und Eierstockkrebs einhergehen.

Sweet erklärte, er halte DNA-Sequenzen nicht für patentierbar. Schließlich habe das Unternehmen sie weder erfunden noch an ihrer Funktion etwas geändert. Der Konzern verdiene Anerkennung für seine "wissenschaftlichen Leistungen", die Patentierung müsse indes aufgehoben werden, da "isolierte DNA sich nicht maßgeblich von der DNA unterscheide, die in der Natur existiere".

Myriad Genetics hat in den USA ein Monopol auf Tests zur Untersuchung der sogenannten BRCA-Gene. Mutationen dieser Gene erhöhen bei Frauen das Risiko für Brustkrebs um das Drei- bis Siebenfache und steigern auch die Wahrscheinlichkeit von Eierstockkrebs.

Die US-Bürgerrechtsorganisation ACLU und die Stiftung für öffentliche Patente (Pubpat) hatten gegen die Patentierung der BRCA-Gene geklagt. Sie argumentierten, wegen des Monopols auf die Tests könnten betroffene Frauen nicht einmal eine zweite Meinung einholen. Der Anwalt der ACLU nannte das Urteil eine große "Verbesserung für die Erforschung der Frauengesundheit".

anr/apn

Mehr zum Thema


Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 24 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Olaf 30.03.2010
1. Patent auf Titel
Zitat von sysopDieses Urteil könnte weitreichende Folgen für Biotechnologie und Medizinforschung haben: Ein New Yorker Gericht hat die Patente eines US-Konzerns auf Krebs-Gene annulliert. Bürgerrechtler hatten gegen die Patentierung protestiert. http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,686329,00.html
Ich habe auch nie so richtig verstanden, wieso man sich eine Entdeckung von etwas vorhandenem patentieren lassen kann. Unter heutigen Recht hätte Christoph Columbus sich wohl Amerika patentieren lassen können.
dick_&_durstig 30.03.2010
2. Stell Dir vor Du hast Krebs
und mußt Lizenzgebühren dafür zahlen.
FastFertig, 30.03.2010
3. Ungeheuerlich
Die Frage ist: Warum wird so etwas überhaupt patentiert? Wo bleibt da die erfinderische Höhe? Wo bleibt da der Sinn der Patente? Es gibt eigentlich nur zwei Möglichkeiten: In den Patentämtern arbeiten zum Teil einfach nur Idioten die überall ihren Stempel draufhauen und dann Feierabend machen oder die Patentämter sind korrupt. Ich vermute letzters in der Hoffung, dass die Menscheit noch nicht vollkommen verblödet ist.
Dr.Strangelove, 30.03.2010
4. Faslch
Zitat von FastFertigDie Frage ist: Warum wird so etwas überhaupt patentiert? Wo bleibt da die erfinderische Höhe? Wo bleibt da der Sinn der Patente? Es gibt eigentlich nur zwei Möglichkeiten: In den Patentämtern arbeiten zum Teil einfach nur Idioten die überall ihren Stempel draufhauen und dann Feierabend machen oder die Patentämter sind korrupt. Ich vermute letzters in der Hoffung, dass die Menscheit noch nicht vollkommen verblödet ist.
Es bring Geld und das ist der Sinn von Patenten. Die zuständigen Patentämter generieren ihre Einnahmen durch die Erteilung von Patenten und das erklärt, warum diese erteilt werden. Ihre Fragen sind falsch, weil sie davon ausgehen, dass Patente irgendeinen allgemeinen nützlichen Zweck haben und dabei unterschlagen, dass es eben ums Geld verdienen geht.
Übungsleiter 30.03.2010
5. Patentrecht ist staatsgebunden
Bevor jemand über die "Idioten" in den Patentämtern schimpft, sollte er sich bewusst werden, dass US-Patentrecht und europäisches - und damit auch deutsches - Patentrecht zwei Paar Schuhe sind. In den USA werden viele Patente erteilt, die in Europa nicht patentfähig sind, siehe Geschäftsmethoden. Reine Entdeckungen können ebenfalls nicht patentiert werden. Das bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass auf DNA-Sequenzen keine Patente erteilt werden. Es muss allerdings irgendeine Anwendung dafür vorliegen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.