Medizin Liebe Leserin, lieber Leser,


in der Grundschule meiner Kinder herrscht ein ziemlich strenges Süßigkeitenverbot, es gibt ein Schulobst-Programm, eine "bewegte Pause" und Sport-AGs. Nach der vierten Klasse folgt jede Menge Drogenprävention. Deutsche Schulen nehmen die Gesundheitserziehung ernst.

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 3/2019
Jetzt wird's persönlich: Wie Hacker und Trolle Politik und Gesellschaft zersetzen

Doch ein anderes Thema bleibt völlig außen vor: wie wichtig erholsamer und ausreichender Schlaf für eine gesunde Entwicklung ist. Im Gegenteil: Fast selbstverständlich wird oft erwartet, dass die Kinder zur Not schon wie Erwachsene durchhalten können. Bis ein, zwei Uhr nachts. Bei der Lesenacht, der Turnhallenübernachtung, der Klassenfahrt, der Matheolympiade.

Ein echter Aufreger beim Elternabend war, dass ein Kind mal ein Kuchenteilchen als Pausenbrot mitgebracht hatte. Klar, Zucker ist wirklich sehr ungesund. Aber als nach der Klassenfahrt die Zehnjährigen vor Übermüdung wie Zombies aus dem Bus taumelten, beschwerte sich niemand.

Wie wichtig Schlaf für die Gesundheit insbesondere von Kindern und Jugendlichen ist, wird leider völlig unterschätzt.

Getty Images/Westend61

Dabei leidet heute in Deutschland jedes fünfte bis sechste Schulkind an Schlafstörungen. Studien zeigen, dass Schlafmangel das Risiko für Übergewicht, Diabetes, Bluthochdruck, Herzerkrankungen, Schlaganfall und Depressionen erhöht, dass er die Immunabwehr schwächt und zu erhöhter Sterblichkeit führt. Bei Kindern kann zu wenig Schlaf auch ADHS-ähnliche Symptome und Schulprobleme auslösen. Zudem wachsen sich Schlafstörungen selten aus, sondern werden im Jugendalter meist noch schlimmer. Schlafmangel, das zeigte eine Untersuchung im "British Medical Journal Peadiatrics Open" (hier das PDF) beeinträchtigt die psychische Gesundheit von Heranwachsenden noch stärker als Mobbing.

In Großbritannien soll das Thema Schlaf nun Unterrichtsinhalt werden.

Was für eine großartige Idee!

Ich wünsche mir auch hierzulande Stuhlkreis-Diskussionen über die besten Einschlaftricks. Stationen-Arbeit über die Bedeutung von Schlaf für die Gesundheit. Sachunterricht über das Träumen.

Denn ich bin mir sicher: Maßnahmen wie Handy-Begrenzung und frische Luft helfen zwar auch gegen Schlafprobleme. Vor allem aber wird es Zeit, dass wir das Thema endlich ernst nehmen.

Herzlich

Ihre Veronika Hackenbroch

Feedback & Anregungen?


Abstract

Meine Leseempfehlungen dieser Woche

Elementarteilchen - der wöchentliche Wissenschafts-Newsletter. Elementarteilchen ist kostenlos und landet jeden Samstag gegen 10 Uhr in Ihrem Postfach. Abonnieren Sie den Newsletter hier:

Quiz

"42: Answer to the Ultimate Question of Life, the Universe, and Everything" (Douglas Adams)

Aus welcher Sprache stammt das Wort "Schach"?

Ist ein Kurzsichtiger, der altersweitsichtig wird, wieder normalsichtig?

Wovor haben Menschen Angst, die an Triskaidekaphobie leiden?

* Die Antworten finden Sie ganz unten im Newsletter


Viele Menschen haben zu Jahresbeginn gute Vorsätze, aber wie bleibt man bei der Sache? Das Sonderheft SPIEGEL COACHING "So geht's mir gut" hilft mit sechs praktischen, von Wissenschaftlern entwickelten Trainingsprogrammen, gesünder, gelassener und glücklicher zu leben. Es geht um bessere Ernährungsgewohnheiten, mehr Bewegung im Alltag, erfolgreiches Intervallfasten, souveränes Gefühlsmanagement, positives Streitverhalten sowie Tricks zum Jungbleiben in Kopf und Körper.

Bei Amazon bestellen
Bei Meine-Zeitschrift.de bestellen


Bild der Woche

Verzaubert wie eine glitzernde Wunderwelt wirkt diese Landschaft nahe dem österreichischen Untertauern. Doch rasch kippte die die Winterromantik, vielerorts wurde Katastrophenalarm ausgelöst. Der Schnee schnitt in der ersten Januarwoche Dörfer von der Außenwelt ab; in Teilen der Alpen galt die höchste Warnstufe, dennoch starben Menschen in Lawinen. Sturm kann die Flocken zu Triebschnee verwehen, der selbst an sanfter geneigten Hängen zu Abrissen führt.

AFP


Boston Bite

Unser SPIEGEL-Wissenschaftskorrespondent Johann Grolle berichtet aus Harvard und beißt sich einmal in der Woche an einem erstaunlichen Fakt fest.

"Wie oft ist Richard Nixon für seinen naiven Glauben an einen Sieg über den Krebs verlacht worden. Trotzdem, erklärte der Krebs- und Stammzellforscher David Scadden bei einer Buchvorstellung, sei Nixons 'War on Cancer' weitsichtiger gewesen als Kennedys Apollo-Programm. Die Mondlandung war ein heroischer Kraftakt, doch für das Leben der Menschen ohne Belang. Nixons Krebsprogramm mündete in einen nervtötend langsamen Kampf, aber sein Nutzen war größer. Am Dienstag wurde Amerikas Krebsstatistik veröffentlicht. Sie weist nun schon seit 25 Jahren eine rückläufige Sterblichkeit aus."


Die SPIEGEL+-Empfehlungen aus der Wissenschaft

* Quiz-Antworten: Aus dem Persischen. / Nein, nie. / Vor der Zahl 13.

Mehr zum Thema
Newsletter
Elementarteilchen - der Wissenschafts-Newsletter


insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
PRAN1974 12.01.2019
1.
Es ist völlig richtig, dass ausreichender Schlaf zu wenig gewürdigt wird, und das betrifft bei weitem nicht nur Kinder. Die Gründe sind aber völlig klar: Wir leben in einer Gesellschaft, in der ein natürliches Schlafverhalten schlicht nicht möglich ist. Morgens klingelt der Wecker jeden Wochentag - bei fast allen Menschen, die morgens zur Arbeit oder in die Schule müssen. Das allein ist schon ein sicheres Zeichen, dass der Schlaf nicht ausgereicht hat. Im Winter müssen wir weit vor Sonnenaufgang aufstehen, was unserem biologischen Rhythmus entgegensteht. Abends will man dann nachholen, was man tagsüber nicht an Freizeit hatte. TV, Handy und künstliches Licht verhindern, dass wir rechtzeitig müde werden. Es erfordert sehr viel Disziplin, ausreichend zu schlafen. Diese Disziplin haben sogar viele Erwachsene nicht und es ist klar, dass sie es dann auch nicht den Kindern beibringen können. Stattdessen wird der Schlaf am Wochenende nachgeholt, was zwar klappt, aber sicher wäre es für die Gesundheit förderlicher, wenn man jeden Tag ausschlafen kann.
hrboedefeld 12.01.2019
2. Disziplin?
Wie soll ein Mensch mit spätem Schlafryhtmus das durch Disziplin ändern? In unserer Gesellschaft gibt es kaum Berufe in denen man erst um elf beginnen kann und dann dafür länger bleibt. Wer um sieben nicht spätestens fit ist gilt als faul. Kinder müssen um sechs aufstehen und um acht in der Schule sitzen obwohl sie meist erst gegen zehn aufnahmefähig sind... Und das Märchen vom frühen zu Bett gehen hilft da garnicht. Wenn die innere Uhr nicht mitmacht kann ich auch schon am frühen Abend schlafen gehen, dennoch bin ich deswegen nicht morgens früher fit. Wenigstens werden Diskussionen darüber geführt, ein Anfang...
dimi3 12.01.2019
3. Worauf schläft Ihr Kind?
Wenn es um die Gesundheit von Kindern geht, werden viele Maßnahmen ergriffen und viel Geld ausgegeben. Leider wird der Schlaf nicht so priorisiert. Ich bin ein bisschen voreingenommen, da ich in dem Sektor arbeite, aber ich habe meine Meinung dazu. Eltern schauen leider häufig nicht worauf Kinder schlafen. Kinderbetten sollten richtige Betten sein, mit Matratzen die nicht zu alt sind, ohne Liegemulden, nicht zu hart und vor allem Hygienisch sauber. Kinder haben zwar meistens keine ernsten Krankheiten, aber das bedeutet nicht, dass sie die falsche Behandlung vertragen.
desktopper 12.01.2019
4. Ewige Sommerzeit
Und jetzt will man das Problem ohne Not noch verschärfen, indem man gegen allen wissenschaftlichen Verstand die dauernde Sommerzeit einführen will. Was für eine Unsinn!
unpolit 12.01.2019
5. Doch, die gibt es,
Zitat von hrboedefeldWie soll ein Mensch mit spätem Schlafryhtmus das durch Disziplin ändern? In unserer Gesellschaft gibt es kaum Berufe in denen man erst um elf beginnen kann und dann dafür länger bleibt. Wer um sieben nicht spätestens fit ist gilt als faul. Kinder müssen um sechs aufstehen und um acht in der Schule sitzen obwohl sie meist erst gegen zehn aufnahmefähig sind... Und das Märchen vom frühen zu Bett gehen hilft da garnicht. Wenn die innere Uhr nicht mitmacht kann ich auch schon am frühen Abend schlafen gehen, dennoch bin ich deswegen nicht morgens früher fit. Wenigstens werden Diskussionen darüber geführt, ein Anfang...
in vielen Branchen braucht es Mitarbeiter, die bis spät abends arbeiten. Gesundheit Tourismus, Versorger, Polizei. Und es gibt viele, die auch Mitarbeiter einstellen, die immer nur Spätschicht arbeiten wollen. Und auch dieses mit verschiedenen Qualifikations-Profilen und Karriere-Level.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.