Aliens im Kornfeld Britische Regierung veröffentlicht neue Ufo-Berichte

Ein Beinahe-Crash zwischen Ufo und Passagierjet, Kreise im Kornfeld und Aliens vorm Haus - die britische Armee hat neue Dokumente über vermeintlich außerirdische Umtriebe veröffentlicht. Akribisch haben die Beamten alles erfasst, was Menschen rätselhaft erschien.


Die systematische Fahndung nach Ufos war keine Beschäftigung im Kalten Krieg allein. Das Londoner Verteidigungsministerium hat bis in die neunziger Jahre systematisch Berichte gesammelt, in denen es um angebliche Besuche von Außerirdischen geht. Bekannt wurde dies vor zwei Jahren, als der erste Ufo-Bericht der britischen Regierung an die Öffentlichkeit gelangte. Seitdem hat das Verteidigungsministerium bereits einen Schwung einstiger Geheimdossiers im Internet veröffentlicht - zuletzt im Mai. Damals ging es um Dokumente aus den Jahren 1978 bis 1987.

Die britischen Militärs haben die Ufo-Sichtungen übrigens nicht erfasst, weil sie Außerirdischen auf die Schliche kommen, sondern Spionage vorbeugen wollten. Die Nachforschungen zu einem angeblichen Ufo-Fall hörten auf, sobald die Beamten sicher waren, dass dahinter kein feindliches Flugzeug steckte. Das berichtet David Clarke, ein britischer Ufo-Experte, der die Veröffentlichung der Dokumente auf dem Server des Britischen Nationalarchivs mit vorbereitet hat.

Glaubwürdige Hinweise auf Aliens hat die aufwendige Recherche in dem Archiv der Ufo-Abteilung bislang nicht zu Tage gebracht. Das hält die Regierung jedoch nicht davon ab, immer mehr Dokumente ins Netz zu stellen.

19 neue, teils enorm umfangreiche Dokumente befinden sich jetzt auf der Webseite des Nationalarchivs. Sie umfassen den Zeitraum 1986 bis 1992. Damit sich Surfer nicht orientierungslos durch Hunderte Seiten mit Augenzeugenberichten, Behördenschreiben und Ufo-Skizzen wühlen müssen, hat die PR-Abteilung des Ministeriums eigens eine Anleitung dazugestellt, die beim Auffinden außergewöhnlicher Berichte hilft.

SPIEGEL ONLINE dokumentiert vier der vermeintlichen Ufo-Sichtungen:



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.