Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Amputation: Sprachtalent besitzt nur halbes Gehirn

Bei der Untersuchung eines Mädchens entdeckten niederländische Mediziner Merkwürdiges: Obwohl ihr die linke Gehirnhälfte fehlt, beherrscht die Patientin zwei Sprachen.

Kernspintomogramm der Patientin
Borgstein

Kernspintomogramm der Patientin

Auf verblüffend wenig stießen Ärzte der Rotterdamer Universitätsklinik, als sie ein sieben Jahre altes Mädchen untersuchten: Der kleinen Patientin, die wegen einer Mandelentzündung behandelt wurde, fehlt die linke Hälfte des Großhirns. Nachforschungen ergaben dann, dass Chirurgen ein paar Jahre zuvor die dominante Hälfte des Großhirns vorsorglich amputiert hatten; der Hohlraum ist seither mit Rückenmarksflüssigkeit gefüllt.

Der Eingriff war notwendig geworden, weil das Mädchen im Alter von drei Jahren plötzlich am Rasmussen-Syndrom erkrankte: Bei dieser rätselhaften Entzündung beginnt eine Hälfte des Gehirns langsam zu zerfallen, was zu Krämpfen und Muskelzuckungen führt. Am Ende verwandelt sich die kranke dominante Hirnhälfte in ein störendes Anhängsel.

Rasmussen-Kinder können nicht mehr sprechen und verlieren die Kontrolle über Hand und Fuß einer Körperhälfte. Für die Patienten ­ auch in Deutschland werden jedes Jahr 10 bis 15 neue Fälle diagnostiziert ­ ist es deshalb häufig besser, mit einem halben Hirn zu leben als mit einem ganzen.

Das holländische Rasmussen-Kind hat seit der Hirn-Entfernung zwar die rechte Körperseite nicht mehr ganz unter Kontrolle und besitzt ein eingeschränktes Sichtfeld. Davon abgesehen führt es jedoch ein völlig normales Leben. Besonders faszinierend an dem Fall: Das Mädchen beherrscht gleich zwei Sprachen perfekt (Holländisch und Türkisch). Mit der linken Hirnhälfte war ihm eigentlich auch das Sprachzentrum herausgeschnitten worden ­ doch dann übernahm die rechte Hirnhälfte das Erlernen der Worte.

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: