Verehrt, dann hingerichtet Das Geliebten-Apartment von Heinrich VIII.

Hampton Court Palace (künstlerische Darstellung): Extra Räume für die Geliebte
Historic Royal Palace

Hampton Court Palace (künstlerische Darstellung): Extra Räume für die Geliebte


Er überwarf sich für sie mit dem Papst, dann ließ er sie hinrichten. Heinrich VIII. von England hatte eine besondere Beziehung zu seiner Ehefrau und Geliebten Anne Boleyn. Ein nun entdeckter Ziegelboden zeugt von den Liebeswirren des Königs.

Der englische König Heinrich VIII. hatte im Jahr 1533 ein dringendes Problem. In seinem Palast gab es eine Königin zu viel. Am 25. Januar hatte er in einer heimlichen Zeremonie seine Geliebte Anne Boleyn geheiratet. Doch offiziell behielt weiterhin seine erste Ehe mit Katharina von Aragon ihre Gültigkeit - und die Königin dachte im Leben nicht daran, ihren Anspruch auf den Platz an Heinrichs Seite aufzugeben oder ihre Gemächer zu räumen.

Heinrich musste für seine zweite Frau eine andere Bleibe schaffen und gab für Anne eine ganze Reihe neuer, prächtiger Räume in Auftrag. Bei Renovierungsarbeiten im Hampton Court Palace bei London kam nun der Boden dieses Geliebten-Apartments zu Tage: Arbeiter entdeckten beim Tausch einiger knarrender Planken unter dem Holzboden der Royal School of Needlework einen Ziegelboden aus der Tudor-Zeit. Die Steine künden vom Ende der großen Liebe zwischen Heinrich und Anne.

Ziegelboden im Apartment: Hier sah Anne Boleyn ihrer Hinrichtung entgegen
Historic Royal Palaces

Ziegelboden im Apartment: Hier sah Anne Boleyn ihrer Hinrichtung entgegen

Ein eigenes Zimmer für die Juwelen

"Von dem Teil des Palastes wissen wir bislang nur sehr wenig", erklärt Dan Jackson, der die Gebäude des Hampton Court Palace heute verwaltet. Offenbar begannen die Ausbauarbeiten an den Räumen unmittelbar vor Annes Krönung zur englischen Königin am 1. Juni 1533. Zu dem Zeitpunkt wölbte sich schon deutlich ihr Bauch, sie war schwanger mit ihrer Tochter, der späteren Königin Elizabeth I.

Um Platz für Annes Räume zu schaffen, wurde angebaut. "Aus den umliegenden Dörfern kamen 45 Handwerker, die Annes Apartment so schnell wie möglich fertigstellen sollten", berichtet Jackson. Sie verfüllten einen Teil des Schlossgrabens und fügten dem Gebäude neue Türme mit hohen, eleganten Fenstern hinzu.

"Es waren Räume, die einer neuen Königin würdig sein sollten", so Jackson. "Reich und luxuriös möbliert, mit einem Wachzimmer, einem Empfangsraum, einem privaten Andachtsraum, Rückzugsraum, Schlafzimmer und sogar ein eigenes Zimmer nur für die Juwelen."

Die Pracht hielt jedoch nur in etwa so lange wie die Ehe Heinrichs mit Anne. Bereits 1536, nach zwei vergeblichen Versuchen Annes, dem König einen männlichen Thronerben zu schenken, begannen die neu errichteten Räume in den ehemaligen Graben abzusacken. Stützkonstruktionen konnten den Anbau retten. Für Anne aber kam jede Hilfe zu spät. Am 19. Mai ließ Heinrich Anne wegen vorgeblichen Ehebruchs und Hochverrats hinrichten.

Ehe Nummer drei, vier, fünf, sechs

Zehn Tage später ehelichte der König Jane Seymour. Die Hochzeit mit Ehefrau Nummer drei und der Besitzerwechsel der Königinnen-Zimmer ist auf dem jetzt entdeckten Fußboden deutlich markiert - mit einer neuen Schicht Backsteine. Doch den Umbau des Apartments konnte Jane nicht genießen: Am 12. Oktober gebar sie dem König zwar den lange ersehnten Thronfolger, Edward VI., zwölf Tage später starb sie aber im Kindbett.

Anschließend heiratete Heinrich VIII. noch dreimal. Von einer dieser Ehefrauen ließ er sich scheiden, eine andere wurde, wie Anne, hingerichtet. Seine erste Ehe mit Katharina von Aragon, die 1536 starb, hatte Heinrich VIII. kurz vor dem Bau von Annes Räumen zumindest gerichtlich annullieren lassen. Allerdings stimmte der Papst der Scheidung bis zum Schluss nicht zu, woraufhin der König die anglikanische Kirche gründete, deren Oberhaupt er wurde.



Diskutieren Sie mit!
9 Leserkommentare
spiegelfrauchen 04.05.2015
artusdanielhoerfeld 04.05.2015
Badischer Revoluzzer 04.05.2015
Ulrike E. 04.05.2015
b399y 05.05.2015
go-west 05.05.2015
seid-kritisch 06.05.2015
miss_moffett 06.05.2015
miss_moffett 06.05.2015

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.