Ägypten Archäologen entdecken Grab unbekannter Königin

Archäologen haben in Ägypten das Grab einer unbekannten Königin entdeckt. Vermutlich war sie die Frau von Pharao Neferefre. Der Fund könnte Aufschluss über eine Ära geben, über die bisher wenig bekannt ist.

Ausgrabung in Abusir (Archivbild): Forscher haben ein weiteres Grab gefunden
AFP

Ausgrabung in Abusir (Archivbild): Forscher haben ein weiteres Grab gefunden


Kairo - Tschechische Archäologen haben südwestlich von Kairo das Grab einer bislang unbekannten Königin ausgegraben. Die Forscher glauben, dass es sich um die Frau von Pharao Neferefre handelt, der vor rund 4500 Jahren herrschte.

Name und Stand der Frau hätten an den Innenwänden des Grabes gestanden, erklärte der ägyptische Minister für Altertümer, Mamduh al-Damati. Er zeigte sich zuversichtlich, dass nun "Licht in einige unbekannte Aspekte der fünften Dynastie" gebracht werde könne. Laut Inschrift hieß die Frau Khentakawess. Zwei weitere Königinnen mit diesem Namen sind bekannt, die Tote wäre demnach Khentakawess III. gewesen. Sie starb um etwa 2500 v. Chr., in der Mitte der fünften Dynastie.

Miroslaw Barta, Leiter der tschechischen Erkundungsmission, sagte, das Grab sei in der Grabanlage von Neferefre in Abusir entdeckt worden: "Deshalb glauben wir, dass die Königin seine Frau war."

Bei den Ausgrabungen seien auch rund 30 alltägliche Gegenstände aus Kalkstein und Kupfer gefunden worden.

vet/AFP

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.