Besiedlung Amerikas Forscher finden uralte Fußspuren in Mexiko

Fünf Abdrücke, einer davon mit sechs Zehen: Wissenschaftler haben in Mexiko menschliche Fußspuren entdeckt, die angeblich bis zu 25.000 Jahre alt sein sollen. Stimmt die Datierung, müsste die Geschichte der Besiedlung Amerikas neu geschrieben werden. Noch steht eine Überprüfung aber aus.

DPA

Wann kamen die ersten Menschen nach Amerika? Nach der gängigen Theorie kam Homo sapiens gegen Ende der letzten Eiszeit über die noch vereiste Beringstraße aus Asien ins heutige Alaska. Wann genau das geschah, ist allerdings umstritten. Zuletzt sorgte eine Entdeckung in Texas für Aufsehen: Die Steinwerkzeuge, die im März dieses Jahres präsentiert wurden, sind 15.500 Jahre alt - 2500 Jahre älter als alles, was zuvor bekannt war. Damit, so hieß es, müsse die Eroberung Amerikas durch den modernen Menschen neu datiert werden.

Doch was Wissenschaftler jetzt im Norden Mexikos gefunden haben, könnte die bisherigen Vorstellungen vollends über den Haufen werfen: menschliche Fußspuren, die 4500 bis 25.000 Jahre alt sein sollen.

Wie das mexikanische Nationalinstitut für Anthropologie und Geschichte (Inah) mitteilte, stammen die insgesamt fünf Spuren von vier Erwachsenen und einem Kind - sie könnten zu den ersten Bewohnern des amerikanischen Kontinents gehören. Allerdings stünden noch Laboruntersuchungen an, um das Alter mit größerer Exaktheit zu bestimmen, hieß es in der Inah-Mitteilung. Wie die Forscher auf die bisherige Datierung der Spuren gekommen sind, wurde darin allerdings nicht gesagt.

Abdrücke mit sechs Zehen

Die Wissenschaftler fanden die Abdrücke in der Nähe der Ortschaft Creel im Bundesstaat Chihuahua - im Bett eines Bachs im Ahuatos-Tal, der nur in der Regenzeit Wasser führt. Die Forscher vermuten, dass die Fußspuren von Mitgliedern eines alten Stammes herrühren, der in nahen Höhlen des Tarahumara-Gebirges lebte. Ein 26 Zentimeter langer Abdruck stamme vom rechten Fuß eines ausgewachsenen Mannes. Abdruck Nummer zwei rühre von einem linken Fuß her, doch sei unklar, ob er einem Mann oder einer Frau gehörte. Die dritte Spur stamme von einem drei bis vier Jahre alten Kind.

Ein Kuriosum sind die Abdrücke vier und fünf: Sie gehören nach Ansicht der Forscher zu ein- und demselben Erwachsenen - und haben sechs Zehen. Die Wissenschaftler führen das auf eine mögliche Missbildung zurück.

In einigen Felshöhlen aus demselben Tal entdeckten die Forscher zudem eine Reihe von Felsmalereien. Die vermutlich ältesten seien in einem ähnlichen Stil gemalt worden wie andere Höhlenmalereien von prähistorischen Siedlern aus der Region, sagte Inah-Anthropologe José Concepción Jiménez. Die Zeichnungen stammten aus der frühen präkeramischen Ära, der präkolumbianischen Periode und auch aus der Zeit nach der Ankunft der Spanier. Dadurch zeugten sie von Tausenden Jahren der Besiedelung.

Zudem fanden die Forscher Aschereste und in die Felsen gebohrte Löcher. Manche Löcher wurden vermutlich als primitive Mörser zur Zerkleinerung von Nahrung genutzt, andere zur Aufbewahrung. Die Datierung solcher Löcher sei schwierig, betonte Jiménez, da die Bergkulturen ihre Gebäude über lange Zeiträume wieder und wieder benutzten. "Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass diese Löcher von den ersten Bewohnern des Tals angelegt wurden."

Jiménez hält die Funde für wichtig für die Erforschung der Besiedlung Amerikas. "Sie deuten darauf hin, dass die Sierra Tarahumara bereits früh bewohnt war."

mbe/dpa/AFP

insgesamt 34 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
fuzzi-vom-dienst 27.09.2011
1. olle Kamellen
Vor nunmehr schon etlichen Jahren brachte das National Geographic einen Bericht über eine Höhle mit Feuerstelle an Alaskas Küste. Die Höhle liegt heute unter Waser. Datierungen belegten, dass die Feuerstelle etwa 55.000 Jahre alt sei!! Ich weiß noch immer nicht, weshalb nach wie vor von einer Besiedlung erst zu viel jüngerer Zeit gesprochen wird. Und weshalb man sich so daran klammert, dass die Ureinwohner Amerikas aus Asien kamen. Ostasiaten haben sehr häufug die Blutgruppe B und damit auch AB. Reinrassige Insianer haben aber nur 0 und A! Wie soll das zusammen passen? Da ist so vieles noch im Dunkel der Forscxhung verborgen. P.S.: Bitte keine Anfragen wegen des NGS-Artikel. Ich hab den bestimmt, weiß aber nicht, wie ich den in etlichen Metern finden soll. Und mir fällt auch kein passendes Stichwort ein, damit ich im dicken NGS-Verzeichnis blättern könnte.
fuzzi-vom-dienst 27.09.2011
2. olle Kamellen
Vor nunmehr schon etlichen Jahren brachte das National Geographic einen Bericht über eine Höhle mit Feuerstelle an Alaskas Küste. Die Höhle liegt heute unter Waser. Datierungen belegten, dass die Feuerstelle etwa 55.000 Jahre alt sei!! Ich weiß noch immer nicht, weshalb nach wie vor von einer Besiedlung erst zu viel jüngerer Zeit gesprochen wird. Und weshalb man sich so daran klammert, dass die Ureinwohner Amerikas aus Asien kamen. Ostasiaten haben sehr häufug die Blutgruppe B und damit auch AB. Reinrassige Insianer haben aber nur 0 und A! Wie soll das zusammen passen? Da ist so vieles noch im Dunkel der Forscxhung verborgen. P.S.: Bitte keine Anfragen wegen des NGS-Artikel. Ich hab den bestimmt, weiß aber nicht, wie ich den in etlichen Metern finden soll. Und mir fällt auch kein passendes Stichwort ein, damit ich im dicken NGS-Verzeichnis blättern könnte.
grashalm, 27.09.2011
3. 5 Zehen seit einer Ewigkeit
Zitat von sysopFünf Abdrücke, einer davon mit sechs Zehen: Wissenschaftler haben in Mexiko menschliche Fußspuren entdeckt, die angeblich bis zu 25.000 Jahre alt sein sollen. Stimmt die Datierung, müsste die Geschichte der Besiedlung Amerikas neu geschrieben werden. Noch steht eine Überprüfung aber aus. http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,788682,00.html
Selbst eine neue Besiedlungsgeschichte aus alten Zeiten, wäre nicht von langer dauer. Die jüngste Besiedlungsgeschichte Amerikas entspricht ja auch nicht der Tatsache, dass die INDIANER ausgerottet wurden ( verdrängt )
astrobyte, 27.09.2011
4. Vielleicht...
...hatten die Menschen damals häufig 6 Finger und 6 Zehen - das würde erklären, warum alle alten Maße auf die Zhlen 6 und die 12 zurückzuführen sind :o)
mitbürger 27.09.2011
5. ...
4500 bis 25000 Jahre, also nimmt man die höchste Zahl. Ist das seriöse Wissenschaft?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.