Sensationsfund Bibliothekar entdeckt 1200 Jahre altes Schriftstück in deutscher Sprache

Experte Haltrich in der Admonter Stiftsbibliothek
Norbert Regitnig-Tillian

Experte Haltrich in der Admonter Stiftsbibliothek


Im österreichischen Benediktinerstift Admont hat ein Bibliothekar durch Zufall einen Sensationsfund gemacht: Er stieß auf Pergamentstücke aus einem etwa 1200 Jahre alten Buch. Nach Einschätzung der Experten stammen die Ausrisse aus einem frühmittelalterlichen Lateinisch-Althochdeutsch-Wörterbuch.

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 20/2017
Emmanuel Macron rettet Europa ... und Deutschland soll zahlen

Die Forscher halten es für wahrscheinlich, dass Mönche das Wörterbuch erstellt haben, beauftragt möglicherweise von Karl dem Großen. Es ist eines der ältesten Dokumente in deutscher Sprache, die jemals entdeckt wurden.

Lesen Sie hier die ganze Geschichte auf SPIEGEL Plus.



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.