Rätsel der Woche Welcher Wein steckt in welcher Kiste?

Leider ist beim Verpacken der Weinflaschen etwas schiefgelaufen: Bei keiner der vier Kisten stimmt der Inhalt mit der Beschriftung überein. Können Sie das Durcheinander entwirren?

SPIEGEL ONLINE

Von und (Grafik)


Rot oder Weiß? Die Frage nach dem passenden Wein hängt nicht nur vom Essen ab, sondern auch von den persönlichen Vorlieben. Eine Winzerei bietet deshalb gleich vier verschiedene Geschenkboxen an. In jeder befinden sich drei Weinflaschen, doch die Farbe des Weins darin variiert - je nach Geschmack der Kunden.

In einer Box ist nur Rotwein, in der anderen nur Weißwein. In einer dritten Kiste findet man zweimal Rot- und einmal Weißwein. In einer vierten Box hingegen sind eine Rot- und zwei Weißweinflaschen.

Im Laden der Winzerei stehen diese Geschenkboxen - jede der vier möglichen Kombination aus Weiß- und Rotwein ist einmal vertreten. Allerdings ist beim Bekleben der Kisten etwas schiefgegangen. Bei keiner der vier Boxen stimmt der Inhalt mit der Beschriftung überein.

Ihre Aufgabe ist nun herauszufinden, in welcher Kiste sich welche Flaschenkombination befindet. Sie dürfen dazu aus den Kisten Flaschen einzeln herauszuziehen, ohne allerdings in die Kisten zu schauen. Die Farbe des Weins verrät Ihnen ausschließlich das Etikett der Flasche, das Sie erst betrachten, wenn die Flasche herausgezogen ist.

Was ist die kleinstmögliche Anzahl von zu ziehenden Flaschen, die ausreicht, um den Inhalt aller vier Kisten zu kennen?

Hinweis: Wir suchen einen Minimalwert. Es kann auch Verteilungen geben, bei denen Sie eine größere Anzahl von Flaschen aus den Kisten holen müssen, um Bescheid zu wissen.

insgesamt 38 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
MoorGraf 03.03.2018
1. Sehr nett!
Hatte erst übersehen, dass die Beschriftung falsch sein MUSS, kam dann aber auch auf die drei Überraschend!
gardinchen 03.03.2018
2. Probieren
3.das war einfach. Um aber herauszufinden ob nicht auch die Etiketten vertauscht sind, muss man wohl alle aufmachen und ein Glas trinken, Prost ??
betonklotz 03.03.2018
3. Das Minimum ist sechs Ziehungen
Einen Karton muß man vollständig durchmustern, beim zweiten reichen im Idealfall zwei Flaschen, beim dritten eine, den vierten kann man unberücksichtigt lassen. Das ganze funktioniert, wenn der erste Karton einen gemischten Inhalt hat und man beim zweiten Karton zwei verschiedenfarbige Weine zieht, die Farbe des dritten ergibt sich dann aus der Kenntnis des Inhaltes von Karton Nr eins. Für die beiden letzten Kartons reicht es in diesem Fall noch eine Flasche zu ziehen. Im ungünstigsten Fall braucht man neun Versuche, wenn man sich den Inhalt von drei Karttons vollständig angesehen hat ist der Inhalt des vierten ja automatisch mit bekannt. Der ungünstigste Fall tritt ein, wenn man zunächst die beiden Kartons mit sortenreinem Inhalt erwischt und beim dritten zunächst zwei verschieden farbige Weine zieht. Abschließend eine kurze Zusammenfassung Günstigster Fall 1. Karton 2*rot und 1*weiß oder umgekehrt 2. Karton eine rote eine weiße Reihenfolge egal 3. Karton eine rote oder weiße Ungünstigster Fall 1. Karton 3*weiß oder 3*rot 2. Karton 3*rot oder 3*weiß 3. Karton zunächst eine rote und eine weiße, zur Entscheidung muß dann auch noch die dritte Flasche gezogen werden Interessant ist noch die Frage wieviele Posts eingehen weilche die Aufgabestellung 1. mißverständlich 2. unrealistisch 3. zu leicht 4. zu schwer finden. ;) Eh ichs vergesse an @phutzi zum letzten Rätselthread ich kann mich an das Sockenrätsel durchaus erinnern, es wurde in der Tat intensiv ausdiskutiert, allerdings dauerte es nicht so lange.
betonklotz 03.03.2018
4. Kleiner Nachtrag
Die von mir angegebene Lösung passt leider nicht zur Aufgabenstellung, daß die Etiketten garantiert falsch sind hatte ich überlesen. Und nein, ich finde die Aufgabe nicht mißverständlich formuliert, der Fehler liegt ausschlie0lich bei mir. ;)
querulant_99 03.03.2018
5. @betonklotz
Die Aufgabe ist zwar nicht missverständlich formuliert, aber ziemlich idiotisch. Wen interessiert es denn, wie viele gezogene Flaschen im günstigsten Falle ausreichen, falls ich mehr Glück als Verstand habe? Normalerweise interessiert doch nur der 'worst case'.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.