Mathe-Kongress in Rio de Janeiro Fields-Medaille und Brieftasche gestohlen

Der aus Iran stammende kurdische Mathematiker Caucher Birkar hat in Rio de Janeiro eine Fields-Medaille gewonnen. Doch schon kurz nach der Verleihung war sie plötzlich weg - zusammen mit seiner Brieftasche. Die Polizei ermittelt.

Mathematiker Caucher Birkar (rechts)
Tania Rego HANDOUT/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Mathematiker Caucher Birkar (rechts)


Von dieser Goldmedaille träumen viele Mathematiker: Sie hat einen Durchmesser von 63 Millimetern, der Wert wird mit 5500 kanadischen Dollar angegeben, was etwa 3600 Euro entspricht. Die Fields-Medaille wird alle vier Jahre verliehen, das Höchstalter der Gewinner liegt bei 40 Jahren.

In Rio de Janeiro wurden am gestrigen Mittwoch vier der begehrten Medaillen vergeben, darunter eine an das Bonner Ausnahmetalent Peter Scholze. Beim Iraner Caucher Birkar, ebenfalls ein Preisträger, währte die Freude jedoch nicht lange. Schon kurz nach der Verleihung war die Medaille verschwunden, samt Brieftasche und Tasche, in der sie sich befand. Dies teilte der Veranstalter des Mathematikkongresses ICM2018 via Facebook mit.

Rio des Janeiro gilt als Hochburg der Taschendiebe, es gibt Viertel in der Metropole, wo regelmäßig Raubüberfälle stattfinden. Dazu gehört der moderne Vorort Barra de Tijuca, wo sich das Konferenzzentrum befindet, freilich eher nicht. Dass womöglich trotzdem Diebe auf einem Mathematikkongress unterwegs sind, dürfte den einen oder anderen Teilnehmer dann doch überrascht haben.

Den Angaben zufolge wurden bereits Videoaufnahmen ausgewertet, um den Verlust der Medaille aufzuklären. Ein deutscher Mathematiker, der die Aufnahmen gesehen hat, schildert den Diebstahl: "Birkar war nach der Preisverleihung zurück an seinen Platz in der ersten Reihe vor der Bühne gegangen und verstaute die Medaille in seiner Tasche. Kurz danach wurden die Preisträger für ein gemeinsames Foto noch mal auf die Bühne gebeten." Diesen Moment habe der Dieb genutzt, um die Tasche zu ergreifen und damit zu verschwinden. "Die Tasche wurde wiedergefunden, aber leider ohne Inhalt."

Inzwischen wurde auch die Polizei eingeschaltet. Man bedauere ausdrücklich das Verschwinden der Brieftasche mit der Medaille, teilte das Organisationskomitee des Kongresses mit.

Korrekturhinweis: Brieftasche und Fields-Medaille befanden sich in einer Tasche und nicht in einem Rucksack, wie es anfangs fälschlicherweise in diesem Text hieß.

hda



insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hrimfaxi 02.08.2018
1. Vielleicht...
war es ein neidischer Kollege, der auch mal so eine Medaille haben wollte.
bwcrew13 02.08.2018
2. Peter Scholze ...
... ist kein Bonner. Er ist Dresdner.
nojoe 02.08.2018
3.
Zitat von bwcrew13... ist kein Bonner. Er ist Dresdner.
Wie auch immer, er ist seit Jahren in Bonn tätig und dann darf man auch Bonner genannt werden. Viele Grüße aus dem dortigen mathematischen Institut.
touri 02.08.2018
4.
Tja manche Leute studieren und puplizieren jahrelang um an diese Auszeichnung zu kommen, andere nehmen halt den kurzen Weg. Die Frage ist, wer war jetzt schlauer :p
Parraw 05.08.2018
5. Caucher Birkar
CAUCHER BIRKAR IST EIN KURDE! ER IST NICHT IRANER. SEIN NAME BEDEUTET: DENKENDER IMMIGRANT. ER HAT SEINEN PREIS AN 40 MILLIONEN KURDEN GEWIDMET!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.