Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Geschickte Tentakeln: Krake setzt Gebäude unter Wasser

Böse Überraschung in einem kalifornischen Aquarium: Ein neugieriger und ziemlich cleverer Krake hat das Gebäude geflutet. Einfach war das offenbar nicht: Das Tier musste ein Ventil auseinandernehmen und einen Schlauch verlegen.

Los Angeles - Kraken sind bekanntlich äußerst intelligent und können mit ihren acht Armen einiges anstellen. Ein Exemplar in einem neuseeländischen Aquarium etwa wurde vor einiger Zeit dabei gefilmt, wie es den Schraubverschluss einer Flasche öffnete, um an Futter zu kommen (siehe Video).

Ähnliches Geschick bewies nun ein Krakenweibchen in einem Aquarium in Kalifornien - nur dass die Folgen den Beteiligten diesmal weit weniger schmeckten. Als die Angestellten des Santa Monica Pier Aquariums am Donnerstag zur Arbeit kamen, fanden sie einen See aus 700 Litern Salzwasser vor. Wie die "Los Angeles Times" berichtet, hatte die Oktopus-Dame während der Nacht in aller Ruhe ein Ventil auseinandergebaut und einen Schlauch verlegt, so dass über zehn Stunden lang Wasser ausströmte.

Tiere kamen dabei nicht zu Schaden, aber der frisch verlegte Fußboden hat unter dem See gelitten. Dem Kraken, der mit ausgestreckten Gliedmaßen nicht mehr als ein menschlicher Unterarm misst, war sein nächtlicher Einsatz offenbar nicht anzusehen. Er sei am Morgen ruhig in dem noch verbliebenden Wasser herumgeschwommen, hieß es - und habe aufmerksam beobachtet, wie ihre menschlichen Freunde die Riesenpfütze aufwischten.

Um weiteres Ungemach zu verhindern, wurde der Wassertank sofort mit Klemmen und Klebeband krakensicher gemacht. "Jetzt bräuchte er echte Werkzeuge", sagte Aquariumsmitarbeiter Nick Fash der "Los Angeles Times".

Eine Artgenossin hatte bei einem ähnlichen Vorfall, der sich 1994 in einem Aquarium im kalifornischen San Pedro ereignet hatte, weniger Glück. Die Oktopus-Dame namens Octavia zog einen Plastikschlauch aus der Verankerung - und starb, nachdem ihre Behausung komplett ausgelaufen war.

mbe/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Fotostrecke
Unbekannte aus der Tiefe: Kalmare und Tintenfische

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: