Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

IQWiG: Windeler verspricht Neuorientierung

Der designierte Leiter des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen, Jürgen Windeler, distanziert sich von der Amtsführung seines Vorgängers Peter Sawicki. "Ich werde mich als Person zurücknehmen", sagt Windeler dem SPIEGEL.

"Das IQWiG ist zuletzt in einer permanenten Verteidigungsrolle gewesen", sagte Jürgen Windeler dem SPIEGEL. "Die Mitarbeiter sollen aber nicht das Gefühl haben, ständig unter Dampf zu stehen. Das Institut muss in ein ruhigeres Fahrwasser kommen, sein Niveau ist so hervorragend, dass es sich leisten kann, ruhig und souverän aufzutreten."

Als Leiter des IQWiG wird Windeler der mächtigste Medizinprüfer im Land. Denn die Gutachten des Instituts dienen als Grundlage für die Frage, welche Therapien die Krankenkassen künftig noch bezahlen und welche nicht mehr.

Der IQWiG-Stiftungsrat hatte in dieser Woche einstimmig Windeler als neuen Institutsleiter empfohlen. Formell wird der IQWiG-Vorstand erst am kommenden Dienstag über die Personalie entscheiden, die dann noch vom Bundesgesundheitsministerium bestätigt werden muss. Es gilt aber als sicher, dass beide der Berufung Windelers zustimmen.

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: