Jordanien Angeblich älteste christliche Kirche der Welt entdeckt

Ein Höhlengewölbe in Jordanien versetzt Archäologen in Verzückung: Sie glauben, die älteste christliche Kirche der Welt gefunden zu haben. Aus Angst vor Verfolgung hätten die ersten Christen dort dauerhaft unter der Erde gelebt.


Amman - Abdul Kader Hussan ist sich sicher. Der Chef der lokalen Antikenbehörde im nordjordanischen Ort Rihab glaubt, dass eine jüngst entdeckte Erdhöhle das Versteck der ersten Christen war. Der Unterschlupf befindet sich unter einer bereits bekannten Kirche aus dem 3. Jahrhundert. "Wir haben Hinweise darauf, dass diese Kirche den frühen Christen als Unterschlupf diente", sagte Hussan der Zeitung "Jordan Times".

Nach Ansicht der jordanischen Forscher sollen 70 Anhänger der damals noch jungen Religion im Verborgenen gelebt und heimlich ihren Glauben praktiziert haben. Die Gruppe von Urchristen sei aus Jerusalem geflüchtet und habe in der Höhle in den Jahren 33 bis 70 Gottesdienste gefeiert. Ein Bild in der Zeitung zeigt einen kellerartigen Raum, in dem Sitzgelegenheiten in den roten Stein gemeißelt sind. Nach Ansicht der Forscher trennte eine Wand den sakralen Bereich von einer Wohnhöhle. Durch einen Tunnel sollen die Christen zu einer Quelle gelangt seien, aus der sie ihr Wasser bezogen.

Bis zum Jahre 313 war die Ausübung christlicher Rituale im Römischen Reich verboten. Die frühen Christen mussten heimlich in Katakomben oder Privathäusern beten.

Bisher gab es mehrere Kandidaten für den Titel der ältesten Kirche der Welt. Die Jordanier sahen die Sankt-Georgs-Kirche, die sich oberhalb des nun gefundenen Höhlenraumes im Rihab befindet, als heißen Favoriten an. Doch es gibt auch andere, wichtige Funde: Ende der neunziger Jahre hatte ein US-Archäologe im jordanischen Akaba eine Basilika ausgegraben, die er auf das Jahr 300 datiert hatte.

Bereits in den dreißiger Jahren waren in der im heutigen Syrien gelegenen, ehemals griechischen Stadt Dura Europos Reste eines als Kirche eingestuften Gebäudes gefunden worden. Sie soll sogar aus dem Jahr 232 stammen. Und vor knapp drei Jahren hatten Archäologen unter einem israelischen Gefängnis in Megiddo eine Kirche gefunden, die ihrer Ansicht nach vielleicht sogar schon im ersten Jahrhundert benutzt worden sein könnte . Weitere bedeutende frühe Kirchen sind die Grabeskirche in Jerusalem und die Geburtskirche in Bethlehem. Beide stammen etwa aus dem Jahre 330.

chs/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.