Kreativitätstraining Sind Sie ein Querdenker?

Für Unternehmen ist die Kreativität ihrer Mitarbeiter enorm wichtig. Zum Glück lässt sich kreatives Denken üben. SPIEGEL WISSEN hat ein Training zusammengestellt - hier gehts zu den Aufgaben.

Neun Punkte mit vier geraden Strichen verbinden (ohne Abzusetzen!)
Russlan/ SPIEGEL WISSEN

Neun Punkte mit vier geraden Strichen verbinden (ohne Abzusetzen!)

Von


Kennen Sie das Scheerer'sche Neun-Punkte-Problem? Die Aufgabe lautet: Ordnen Sie neun Punkte quadratisch an und verbinden Sie alle mit maximal vier Strichen, ohne den Stift abzuheben. Falls Sie die Lösung in weniger als drei Minuten finden, dann gehören Sie zu den überdurchschnittlich kreativen Rätsellösern. (Hier finden Sie die Aufgabe samt Lösung.)

Das Neun-Punkte-Problem ist ein Klassiker der Kreativitätstests, es stammt aus dem Jahr 1963 und misst die Fähigkeit, Probleme zu lösen. Um auf die Lösung zu kommen, muss man querdenken, ausgetrampelte Denkpfade verlassen.

Und genau dies sind die wichtigsten Qualitäten, die Unternehmen heute von ihren Mitarbeitern verlangen. Denn Kreativität ist der wichtigste Faktor für ökonomischen Erfolg - das jedenfalls ist, wie eine IBM-Studie ergeben hat, die Einschätzung von 1500 Firmenchefs aus 60 Ländern. Unternehmen, die nicht innovativ sind, verspielen ihre Zukunft.

"Man kann mit gezielten Übungen sehr gut daran arbeiten, mehr Kreativität aus sich herauszuholen"

Google-Innovationschef Frederik Pferdt
DPA

Google-Innovationschef Frederik Pferdt

Aber kann man lernen, kreativ zu werden? Ja, Kreativität braucht Freiraum und Übung. "Man kann mit gezielten Übungen sehr gut daran arbeiten, mehr Kreativität aus sich herauszuholen", sagt der Google-Innovationschef Frederik Pferdt im Interview mit SPIEGEL WISSEN.

In der aktuellen Ausgabe zum Thema Kreativität finden sich acht Kreativitätsaufgaben. Acht weitere Aufgaben, in denen es um Logik, Querdenken und Out-of-the-Box-Denken geht, haben SPIEGEL WISSEN und SPIEGEL ONLINE zusammengestellt. Wer sich hier www.spiegel.de/kreativitaetstraining/ anmeldet, erhält in den kommenden sieben Wochen jeweils am Freitag per Mail ein weiteres Rätsel - und am darauffolgenden Freitag, gemeinsam mit der nächsten Aufgabe, die Lösung. Und auch der theoretische Hintergrund der Aufgabe wird erläutert, also welche konkreten Fähigkeiten hier gefragt waren.

Und damit Sie gleich loslegen können, gibt es hier die erste der acht Aufgaben:

Sanduhren

Ein Mann besitzt zwei Sanduhren. Die eine Sanduhr braucht fünf Minuten, um einmal durchzulaufen. Die andere Sanduhr braucht sieben Minuten. Der Mann möchte mithilfe der Sanduhren dreizehn Minuten stoppen. Wie macht er das?

Haben Sie die Lösung schon gefunden? Viel Spaß beim Querdenken!

Messen und trainieren Sie Ihren Einfallsreichtum mit SPIEGEL ONLINE und SPIEGEL WISSEN

Jeden Freitag gibt es eine neue Aufgabe sowie die Auflösung der Vorwoche. Bestellen Sie direkt hier:

Mehr zum Thema
Newsletter
Kreativitätstraining


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.