Nordspanien: Rote Handabdrücke sind älteste Höhlenmalerei in Europa

Rote Gemälde an Felsen im Norden Spaniens sind die ältesten bekannten Höhlenmalereien. Das glauben Forscher anhand von Kalkkrümeln bewiesen zu haben. Die Künstler waren demnach Neandertaler - oder aber die Vorhut der modernen Menschen.

Frühe Künstler: Rote Hände, blasser Kalk Fotos
Pedro Saura

Madrid - Die roten Handabdrücke am Fels wirken wie Grüße aus der letzten Eiszeit: In Höhlen bei Puente Viesgo an der Nordküste Spaniens haben Forscher nach eigenen Angaben den Beweis entdeckt, dass die Bemalung von Höhlenwänden auf dem europäischen Kontinent bereits vor mindestens 40.000 Jahren begann.

Der moderne Mensch hat also offenbar schon Höhlen bemalt, als er gerade aus Afrika in Europa ankam. Eine andere Erklärung für die Kunstsensationen im Norden Spaniens wären malende Neandertaler.

Die Malereien seien etwa zu der Zeit entstanden, als in Westeuropa die Besiedlung durch den Homo sapiens eingesetzt habe, erklärt das Forscherteam um den britischen Archäologen und Anthropologen Alistair Pike von der University of Bristol. Das lege den Schluss nahe, dass die Höhlenmalerei schon vor der Besiedlung Europas zu den kulturellen Errungenschaften des Menschen gehört habe, schreiben die Wissenschaftler im Fachblatt "Science".

Allerdings sei nicht völlig auszuschließen, dass die Neandertaler, die bei der Ankunft des Homo sapiens in Nordspanien lebten, in irgendeiner Form an der Entstehung der Malereien beteiligt gewesen seien.

Faszinierende Abdrücke

Die Forscher hatten Wandmalereien in elf Höhlen an der nordspanischen Atlantikküste untersucht. Um herauszufinden, wann die Malereien entstanden sind, ermittelten sie mit Hilfe radioaktiver Substanzen das Alter der Kalkablagerungen, die sich auf den Kunstwerken gebildet hatten.

Im Fall einer roten Scheibe habe sich herausgestellt, dass die darüberliegende Kalkschicht 40.800 Jahre alt ist. Dies bedeute, dass dies auch das Mindestalter der Höhlenmalerei sein müsse, da der Kalk sich erst nach der Fertigstellung des Bildes auf die Farbe gelegt habe. In benachbarten Höhlen fanden die Forscher Kunstwerke, für die die prähistorischen Maler ihre Handabdrücke hinterlassen hatten. Sie sind mehr als 37.300 Jahre alt.

Dass wirklich Neandertaler die Künstler waren, erscheint allerdings auch möglich: "Es gibt eine sehr große Wahrscheinlichkeit, dass sie es waren", betont Joao Zilhao von der Universität in Barcelona, einer der Autoren der Studie. Es sei bekannt, dass die Neandertaler ihre Körper mit primitiven Techniken verschönerten und aus Knochen und Muscheln Anhänger bastelten, argumentiert Zilhao. "Da wäre es keine Überraschung, wenn die Neandertaler auch Europas erste Höhlenmaler waren."

boj/dpa/AFP

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 32 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Die ersten Spuren von Adam und Eva
alex_kidd 14.06.2012
Da hat die Kirche ja doch recht gehabt.
2.
Irek 14.06.2012
Zitat von sysopPedro SauraRote Gemälde an Felsen im Norden Spaniens sind die ältesten bekannten Höhlenmalereien. Das glauben Forscher anhand von Kalkkrümeln bewiesen zu haben. Die Künstler waren demnach Neandertaler - oder aber die Vorhut der modernen Menschen. http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,838916,00.html
Die Neandertaler waren moderne Menschen. Zur Evolution des Menschen | READERS EDITION (http://www.readers-edition.de/2011/06/08/zur-evolution-des-menschen/)
3.
maicher 14.06.2012
Zitat von sysopPedro SauraRote Gemälde an Felsen im Norden Spaniens sind die ältesten bekannten Höhlenmalereien. Das glauben Forscher anhand von Kalkkrümeln bewiesen zu haben. Die Künstler waren demnach Neandertaler - oder aber die Vorhut der modernen Menschen. http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,838916,00.html
[QUOTE=sysop;10365921]Rote Gemälde an Felsen im Norden Spaniens sind die ältesten bekannten Höhlenmalereien. Das glauben Forscher anhand von Kalkkrümeln bewiesen zu haben. Die Künstler waren demnach Neandertaler - oder aber die Vorhut der modernen Menschen. Ob es nun Neanterthaler oder moderne Menschen waren, eins ist klar, die Menschen damals haben Ihre Haende nicht in Farbe getaucht und an die Felswand gedrueckt, dann waehre die Hand rot und die Umgebund in der Farbe des Hintergrundes. Hier ist es umgekehrt und wie viele dieser Haende an vielen Stellen der Welt sind sie dadurch entstanden das die Hand an die Wand gehalten wurde und darueber mit dem Mund die Farbe geblasen wurde. GMaicher
4. oder aber
wago 14.06.2012
Eine echt wissenschaftliche Argumentation! Eigentlich ist es egal welche Spezies es war, wichtig ist doch dabei, dass sie sich mit ihrem Körper und ihrer Umwelt in Form von Farben beschäftigten. Das unterscheidet eben den Menschen - soviel wir wissen - von den anderen Primaten. Solche Übungen machen auch heute noch kleine Kinder, die ihre Hände mit Sand oder Farbe bedecken, um die Umrisse ihrer Hand zu erkennen.
5. Oder aber die Vorhut der chinesischen Touristen
fragel 14.06.2012
Ich glaube den Archäologen so gut wie nichts mehr. Es gibt genug , was die Archäologen gefunden bzw ausgegraben haben und weil sich die Funde mit ihren alten behauptungen nicht decken , werden diese Funde verschwiegen und unter verschluss gehalten. Nur die thesen der angeblichen Experten zählen , jeder jüngere Archäologe , der diesen Experten wiederspricht , wird gemobbt. Soviel zu den Experten.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wissenschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Mensch
RSS
alles zum Thema Neandertaler
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 32 Kommentare
Fotostrecke
Neandertaler: Frühmenschen auf den Zahn gefühlt

Evolution des Menschen