Ausgegraben

Ausgegraben - Neues aus der Archäologie Auf der Spur der Roten Königin

Ihr Leichnam ist üppig mit roter Farbe verziert: Zweifellos war die "Rote Königin" von Palenque eine wichtige Persönlichkeit. Jetzt haben Archäologen ihre Identität herausgefunden. Außerdem im Wochenrückblick: reiselustige Süßkartoffeln - und die Überreste eines schaurigen Tumors.

 |

Fotostrecke

4  Bilder
Maya-Adlige: Rätsel der "Roten Königin" gelöst
Wer war die "Rote Königin" von Palenque? Um diese Frage zu klären, untersucht eine Gruppe von Archäologen und Biologen die DNA der Frau, die vor mehr als 1300 Jahren in der Maya-Stadt bestattet und üppig mit roter Farbe dekoriert wurde. War sie die Frau eines Herrschers? Gar die Frau von Pakal, der 68 Jahre lang die Geschicke der Stadt lenkte? Oder seine Mutter Muwaan Mat, die übergangsweise die Regierungsgeschäfte führte, bis Pakal am 29. Juli 615 mit zwölf Jahren alt genug war, den Thron zu besteigen?

Im vergangenen Jahr entnahmen Forscher eine Probe aus einem der Rückenwirbel, bevor die Überreste der Roten Königin wieder in das im mexikanischen Bundesstaat Chiapas gelegene Palenque zurückgebracht wurden. Aus dem Kollagen im Rückenwirbel konnte Javiera Cervini von der Universidad Autónoma de Madrid DNA gewinnen. Die Ergebnisse, zusammen mit einer C14-Datierung und einer Gesichtsrekonstruktion, reichten aus, um die meisten der Kandidatinnen von der Liste streichen zu können.

Übrig blieb am Ende Tz'ak-b'u Ajaw, die Frau des Pakal und Großmutter des letzten Maya-Herrschers. Sie starb im Alter von rund 60 Jahren und litt unter schwerer Osteoporose. Die Gräber der Roten Königin und Pakals sind die beiden größten und aufwendigsten Gräber in Palenque.

Diesen Artikel...
12 Leserkommentare Diskutieren Sie mit!
bewarzer-fan 27.01.2013
Ursprung 27.01.2013
scooby 27.01.2013
georgius1 27.01.2013
scooby 27.01.2013
Mogamboguru 27.01.2013
georgius1 27.01.2013
Canosir 27.01.2013
Tiananmen 27.01.2013
scooby 27.01.2013
pixie48 27.01.2013
ANDIEFUZZICH 27.01.2013
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wissenschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Mensch
RSS
alles zum Thema Ausgegraben
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Zur Autorin
  • Sabine Bungert
    Angelika Franz ist Archäologin. Als freie Autorin schreibt sie meistens über Kriege, Seuchen und alles, was verwest, verrottet und verfallen ist. Trotzdem ist sie keineswegs morbide veranlagt, sondern findet vielmehr, dass Archäologie die praktischen Dinge des Lebens lehrt. Bei Bedarf kann sie ein Skalpell aus Flint schlagen, in einer Erdgrube Bier brauen oder Hühner fachgerecht mumifizieren.
  • Homepage von Angelika Franz

Buchtipp