Richard III.: Millionengrab für einen König

Gedenkstein für Richard III. in Leicester: Der Herrscher soll ein neues Grab bekommen Zur Großansicht
REUTERS

Gedenkstein für Richard III. in Leicester: Der Herrscher soll ein neues Grab bekommen

Jahrhundertelang lag er in einem wenig standesgemäßen Grab - doch das soll sich bald ändern: In der Kathedrale von Leicester bekommt der englische König Richard III. eine neue Ruhestätte. Erste Pläne zeigen, wie aufwendig sie wird.

Eine Bestattung eines Königs, so etwas stellt man sich als einigermaßen pompöse Zeremonie vor. Doch nicht so bei Richard III. Der im Jahr 1485 in der Schlacht von Bosworth gefallene englische Herrscher war von seinen Feinden zunächst nackt zur Schau gestellt und anschließend in einer viel zu kleinen Grube in einer Franziskanerkirche verscharrt worden. Doch nun soll der letzte König der Blutslinie der Plantagenets, der England ab 1483 nur zwei Jahre regierte, noch einmal standesgemäß beigesetzt werden.

Beinahe ein Jahr ist es her, dass die Gebeine von Richard III. unter einem Parkplatz in der Stadt Leicester aufgespürt worden waren. Seit dem hat er Archäologen immer wieder neuer Erkenntnisse geliefert, sogar das Gesicht des Herrschers wurde inzwischen rekonstruiert. Die Kirche, in der er einst ohne königliche Ehren bestattet worden war, existiert schon längst nicht mehr.

Doch nun hat die zuständige Kirchgemeinde der Kathedrale von Leicester erste Pläne für eine neue, diesmal offizielle Beisetzung der Überreste des Königs im kommenden Jahr bekanntgegeben. Demnach soll die Vorbereitung umgerechnet mehr als eine Million Euro kosten.

Für das Grab von Richard III. soll der Innenraum der Kathedrale nämlich teilweise umgebaut werden. Der König wird diesmal überirdisch in einem Sarkophag bestattet. In diesem Bereich der Kirche soll es auch einen neuen Fußboden und eine neue Bleiverglasung geben. Der Kirchgemeinde zufolge hat ein Architektenbüro mehrere Entwürfe erarbeitet. Sie werden nun mit der Richard III. Society, der Universität Leicester und dem Stadtrat abgestimmt.

Dann muss die Cathedrals Fabric Commission for England darüber befinden. Mit deren Entscheidung wird im November gerechnet. "Wir möchten einen wirklich wunderbaren Platz in der Kathedrale für ihn und die vielen tausend Menschen schaffen, von denen wir wissen, dass sie ihn besuchen und ihm Respekt bekunden wollen", so der zuständige Dekan David Monteith. Vor der Beisetzung des Königs im kommenden Jahr soll es mehrere Wochen lang Veranstaltungen in der Stadt geben.

chs

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 21 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Dennis Schwarz 18.07.2013
Zitat von sysopDer König wird diesmal überirdisch in einem Sarkophag bestattet.
Wie muss ich mir das vorstellen? Werden Seraphim am Grab stehen? Wird Petrus eine Rede halten? Oder sollte es nur 'oberirdisch' heißen?
2. Dient wohl mehr dem Fremdenverkehr.
sukowsky 18.07.2013
Dient wohl mehr dem Fremdenverkehr. Der überirdische Geist dieses Königs wird wohl den Kopf darüber schütteln
3. olle Knochen
lorn order 18.07.2013
Zitat von sysopJahrhundertelang lag er in einem wenig standesgemäßen Grab - doch das soll sich bald ändern: In der Kathedrale von Leicester bekommt der englische König Richard III. eine neue Ruhestätte. Erste Pläne zeigen, wie aufwendig sie wird. Richard III: Königsgrab wird in Kathedrale von Leicester gebaut - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/richard-iii-koenigsgrab-wird-in-kathedrale-von-leicester-gebaut-a-911871.html)
Die ollen Knochen dieses unbedeutenden Monarchen hat jahrhundertelang niemand vermisst. Die Kirche sollte die Million Pfund lieber einem sozialen Zweck zuführen.
4. Ständegesellschaft
ky3 18.07.2013
Her mit den Steuergeldern, der Herr muss Standesgemäss beerdigt werden! Die Superreichen dieser Welt wollen scheinbar nichts anderes als die Wiedereinführung der Ständegesellschaft und ein Ende der Demokratie. Warum wird solch einen Kitsch nicht von den Zeitschriften Gala, Morgenpost und HeileWelt bezahlt?
5. Alternative
Emil Katschinky 18.07.2013
Zitat von sysopJahrhundertelang lag er in einem wenig standesgemäßen Grab - doch das soll sich bald ändern: In der Kathedrale von Leicester bekommt der englische König Richard III. eine neue Ruhestätte. Erste Pläne zeigen, wie aufwendig sie wird. Richard III: Königsgrab wird in Kathedrale von Leicester gebaut - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/richard-iii-koenigsgrab-wird-in-kathedrale-von-leicester-gebaut-a-911871.html)
Wenn man schon eine Million in ein schwarzes Loch versenken will, biete sich auch Griechenland an.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wissenschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Mensch
RSS
alles zum Thema Archäologie
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 21 Kommentare
Fotostrecke
Ausgegraben: Der gequetschte König