Nachgeforscht

Sagrotan vs. Bakterien Die sagenhafte 99,99-Prozent-Garantie

Von

Der, die, das: Bei Sagrotan kommt es auf jedes Wort an
SPIEGEL ONLINE

Der, die, das: Bei Sagrotan kommt es auf jedes Wort an


Es gibt Wunder! Zehntausend Arten von Bakterien wimmeln um uns herum. Und dann verspricht der Hersteller von Sagrotan, dass er (fast) alle mit einem Wisch beseitigt. Kann das wirklich sein?

Der Hersteller Reckitt Benckiser (RB) bewirbt sein Putzmittel Sagrotan mit dem Slogan, der Multi-Reiniger desinfiziere mit dreifacher Reinigungskraft - und entferne "99,99 Prozent der Bakterien".

Wahnsinn, wenn man bedenkt, dass es bereits am und im Menschen weit mehr als zehntausend verschiedene Bakterienarten gibt. Wie das sein kann, erklärt uns die RB-Pressesprecherin:

Erlauben Sie uns eine Anmerkung vorweg: Der Sagrotan-Claim lautet "Sagrotan entfernt 99,9 Prozent der Bakterien", was nicht gleichbedeutend ist mit der Aussage "Sagrotan entfernt 99,9 Prozent aller Bakterien".

Okay, ein kleiner, aber feiner Unterschied, auf den Flaschen steht jedenfalls "Beseitigt 99,99 Prozent". Und wir dachten, bei Sagrotan handle es sich um ein echtes Allzweckmittel! Wir sollen aber nicht enttäuscht sein, der Hersteller schreibt weiter:

"Für RB ist es von größter Bedeutung, dass die Aussagen zur Produktleistung von Sagrotan auf wissenschaftlichen Daten basieren. Die antibakteriellen Eigenschaften der Sagrotan Produkte werden in Anlehnung an EN 1276 (Suspensionstest) und EN 13697 (Oberflächentest) getestet. Bei beiden Testmethoden wird auf vier Standard-Bakterienstämme getestet: Escherichia coli, Staphylococcus aureus, Enterococcus hirae und Pseudomonas aeruginosa. Diese Bakterien sind repräsentativ für eine Vielzahl verschiedener Bakterien. Sie wurden zum einen aufgrund ihrer relativen Widerstandsfähigkeit gegen Desinfektion und zum anderen wegen ihrer Relevanz im Alltag ausgewählt."

Machen wir uns nichts vor: Die Angabe 99,99 Prozent bezieht sich also ausschließlich auf die keimabtötende Wirkung des Desinfektionsmittels für eine genau definierte Gruppe von Bakterien - Experten sprechen auch vom Wirkungsspektrum. Dieses enthält allerdings nur einen kleinen Teil der auf der Welt vorkommenden Bakterien. Bei dem Wert von 99,99 Prozent reduziert das Mittel den Befall von Bakterien aus dem Wirkungsspektrum auf ein Zehntausendstel des ursprünglichen Werts. Das ist gut, lässt aber dennoch nur einen Rückschluss auf bestimmte Bakterien zu - bei Sagrotan eben auf Bakterien, die Magen-Darmerkrankungen, Durchfall, Lungenentzündungen oder Augen- und Wundinfektionen auslösen.

Würde sich die Angabe aber tatsächlich auf alle Bakterien beziehen, wäre sie mit Sicherheit falsch, da ein großer Teil der Bakterien in unserem Umfeld in Sporenform vorliegt. Gegen Erreger in dieser Art Winterschlaf können Desinfektionsmittel nicht wirken - die meisten dieser Bakterien sind allerdings auch nicht schädlich, sagt Rico Schmidt, Sprecher der Behörde für Gesundheit und Verbraucher der Stadt Hamburg.

Wie ein VW Polo auf 4 Liter

Die Sprecherin von RB legt noch einmal nach: Sagrotan sei nach Standardmethoden getestet, die vom Europäischen Komitee für Normung in den Bereichen Haushalt, Lebensmittelverarbeitung, Industrie und Institutionen empfohlen werden. Die Ergebnisse stützten klar die Auslobung "Entfernt 99,9 Prozent der Bakterien".

Walter Krämer, Professor für Statistik an der Universität Dortmund und Mitherausgebeber der "Unstatistik des Monats" , kann derartigen Aussagen nicht viel abgewinnen:

"Die Werbesprüche von Sagrotan sind vom gleichen Kaliber wie etwa die Behauptung von VW: unser neuer Polo braucht pro 100 Kilometer nur 4 Liter Sprit. Das stimmt zwar, aber nur unter bestimmten Versuchsbedingungen. Im normalen Alltag braucht er natürlich mehr, und genauso tötet Sagrotan im normalen Alltag auch weniger als 99,9 Prozent aller Bakterien ab.

Update, 26. November 2014:

Thomas Eckert, aufmerksamer Leser von "nachgeforscht", bemerkte in Sachen "Sagrotan" eine Ungereimtheit. Er schrieb uns, dass wir versäumt hätten, die Internetseite des Herstellers genauer anzusehen. Auf der Unterseite "Hygiene" verspreche Reckitt Benckiser (RB), das 99,9% ALLER Bakterien entfernt würden. "Somit scheint sich der Hersteller doch selbst zu widersprechen, und ich würde mich freuen, wenn Sie hier doch nochmals nachhaken."

Das haben wir getan. Der neue PR-Manager von RB rief uns einige Tage später zurück. Unser Leser habe natürlich recht, das sei ein bedauerliches Versehen. "Wir haben den Fehler selbstverständlich korrigiert."

Dieses Mal haben wir direkt geschaut: Die Information stimmt leider nicht. Auf der Website schreibt der Hersteller immer noch, das Reinigungsmittel wirke gegen 99,9 Prozent aller Bakterien.
Unsere neuerliche Rückfrage läuft.

Update 2, 30. November 2014:

Der PR-Manager von Reckitt Benckiser meldet sich. Die Formulierung auf der Website sei nun korrekt. Was stimmt. Auf der Website schreibt der Hersteller nun, das Reinigungsmittel wirke gegen 99,9 Prozent der Bakterien.

  • REUTERS
    Und jetzt Sie: Haben Sie ein Produkt, dessen wissenschaftliche Bewerbung Sie staunen lässt? Wollten Sie schon immer wissen, ob die Zahnpasta besser ist, wenn Forscher ihre Wirkung garantieren? Oder was sind eigentlich Nanomicroperls? Schreiben Sie uns eine Mail - wir gehen Ihrer Frage auf den Grund! nachgeforscht@spiegel.de

Mehr zum Thema


Diskutieren Sie mit!
99 Leserkommentare
sifactor 13.11.2014
hanfiey 13.11.2014
darthmax 13.11.2014
ralf_si 13.11.2014
pipipupu 13.11.2014
Layer_8 13.11.2014
zensiertes Medien-Opfer 13.11.2014
made1973 13.11.2014
alex300 13.11.2014
bstendig 13.11.2014
Kunerich 13.11.2014
Mysticsister 13.11.2014
gag67 13.11.2014
Last Ninja 13.11.2014
Euronymus 13.11.2014
claus_debold 13.11.2014
Helga-B- 13.11.2014
garfield 13.11.2014
abby_thur 13.11.2014
bunhuelo 13.11.2014
peddersen 13.11.2014
franz-burbach 13.11.2014
QuixX 13.11.2014
DieButter 13.11.2014
DieNeueDDR 13.11.2014
raubtierdompteur 13.11.2014
bauerbob 13.11.2014
61wiifg79 13.11.2014
Big_Jim 13.11.2014
dictusmagister 13.11.2014
sAndele 13.11.2014
Wolfes74 13.11.2014
Bin_der_Neue 13.11.2014
misterknowitall 13.11.2014
chalchiuhtlicue 13.11.2014
vantast64 13.11.2014
schlaueralsschlau 13.11.2014
ffrchk 13.11.2014
moe.dahool 13.11.2014
wdiwdi 13.11.2014
harryholdenwagen 13.11.2014
rigel420 13.11.2014
herbert_schwakowiak 13.11.2014
fritze_bollmann 13.11.2014
chewbakka 13.11.2014
StefanScherer 13.11.2014
rigel420 13.11.2014
chestbaer 13.11.2014
moe.dahool 13.11.2014
couscous1994 13.11.2014
made1973 13.11.2014
Here Fido 13.11.2014
zauselfritz 13.11.2014
zauselfritz 13.11.2014
Belinda Reinlich 13.11.2014
ally1608 13.11.2014
kirk,james-tiberius 13.11.2014
kfm12 13.11.2014
fatherted98 13.11.2014
graf.koks 13.11.2014
jfconrad 13.11.2014
majkusz 13.11.2014
jogola 13.11.2014
analyse 13.11.2014
analyse 13.11.2014
t-jey 13.11.2014
endoskeletton 13.11.2014
spiegelleser85 13.11.2014
graf.koks 13.11.2014
lupenrein 13.11.2014
wühlmaus_reloaded 13.11.2014
treinisch 13.11.2014
dragon75 13.11.2014
d_grat 13.11.2014
Zensi Erter 13.11.2014
strixaluco 13.11.2014
Walibo 13.11.2014
io_gbg 13.11.2014
io_gbg 13.11.2014
signaturen 13.11.2014
Becks0815 13.11.2014
Olaf 13.11.2014
gluecksklee 13.11.2014
daesh 13.11.2014
donjoga 13.11.2014
tweet4fun 13.11.2014
schlechtgelaunt 13.11.2014
oidahund 13.11.2014
wauz 13.11.2014
albart12 13.11.2014
torben.kraut 13.11.2014
odins_krautsalat 14.11.2014
Max Dralle 14.11.2014
Last Ninja 14.11.2014
LOWES 29.11.2014
LOWES 29.11.2014
dt68507373 02.01.2015
hjm 04.01.2015
c218605 16.01.2015
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.