Satellitenbild der Woche Es leuchtet blau in der Bucht des Scheichs

Scharm al-Scheich ist eines der teuersten Seebäder Ägyptens. Ein Satellit der Esa hat die Urlaubsregion aus der Luft dokumentiert.

Scharm El-Scheich
ESA

Scharm El-Scheich


In Deutschland stöhnen die Menschen über das warme Wetter. Über 30 Grad, wochenlang, selbst im Norden des Landes. Was eine Hitze.

In Ägypten kann man darüber nur lachen. Im Küstenort Scharm al-Scheich - der Bucht des Scheichs - herrschen von Mai bis September durchschnittlich Temperaturen um 35 Grad. Während die Menschen hierzulande über die Wärme schimpfen, geben einige von ihnen gleichzeitig viel Geld aus, um sich dort die Sonne auf den Pelz scheinen zu lassen.

Der Küstenort im Süden der Sinai-Halbinsel gehört zu den teuersten Seebädern Ägyptens - und - trotz wiederkehrender Sicherheitswarnungen - zu den beliebtesten. Das dürfte wohl auch an seiner direkten Nähe zum Roten Meer liegen. Die Korallenriffe im warmen, sehr salzigen Wasser vor der Küste gehören zu den schönsten und vielfältigsten der Welt. Schon die alten Griechen und Römer sollen hier im 4. Jahrhundert vor Christus Ferien gemacht haben.

Ein Leben für den Tourismus

Heute konzentriert sich die 35.000-Einwohner-Stadt voll auf den Tourismus, wie auch ein jetzt veröffentlichtes Echtfarbenbild des Esa-Satelliten "Sentinel-2" vom 11. April 2017 bei näherem Hinsehen zeigt. Die Küstenlinie der Stadt säumen zahlreiche Bars, Restaurants und Hotels. Oben im Bild ragt der Golf von Akaba ins Rote Meer.

Fotostrecke

29  Bilder
Satellitenbild der Woche: Schnappschüsse aus dem All

Üblicherweise erscheint das Wasser aus dem All in klarem Blau und Grün, wie deutlich im Bild zu erkennen. Nur gelegentlich färbt es sich durch eine intensive Algenblüte rotbräunlich, weil die Organismen ihre Farbe ändern, wenn sie absterben.

Im Zentrum des Bildes sind die bekannten Korallenriffe zu sehen. Das leuchtende Blau rund um die Inseln und rechts im Bild ist ein Hinweis auf die Wassertiefe. Je heller die Farbe, desto flacher das Wasser.

Oben rechts im Bild ist die westliche Spitze des Festlandes von Saudi-Arabien zu sehen. Die Region ist unbewohnt. Die rote Farbe deutet auf eine vergleichsweise erhöhte Luftfeuchtigkeit in der trockenen Wüstenlandschaft hin. Die weißen Bereiche zeigen Sand.

jme



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.