Scherzeinträge in Lexika Von Steinläusen und Kurschatten

Misstrauen Sie Wikipedia? Dann blättern Sie einmal in den seriösesten Nachschlagewerken Deutschlands. Dort finden sich zahlreiche Scherzeinträge ohne jeden Wahrheitsgehalt. Eine Auswahl der besten Lexikonlügen - herausgesucht von "Zeit Wissen"-Autor Dirk Liesemer.

Pschyrembel-Eintrag "Steinlaus": "Die Herausgeber waren in einer Bierlaune"
SPIEGEL ONLINE

Pschyrembel-Eintrag "Steinlaus": "Die Herausgeber waren in einer Bierlaune"


Stein|laus: (engl.) stone louse; syn. Petrophaga lorioti; kleinstes einheim. Nagetier aus der Fam. der Lapivora (…) Übertragung: durch Nahrungsaufnahme, Speichel (sog. stone louse kissing disease nach ICD-10), Einatmen von Steinstäuben; Sympt. bei St.-Befall: Euphorie* mit typ. Mimik (Kontraktion des Musculus* risorius u. Musculus* orbicularis oculi) (…) Klin. Bedeutung: (…) Lausotoxin-Injektion in Gesichtsmuskeln (begünstigt Entstehung von Lachfalten) (…) Pschyrembel, S. 1826, 261. Aufl. Berlin 2007

"Die Herausgeber waren in einer Bierlaune", erinnert sich Martina Bach, leitende Redakteurin im Verlag Walter de Gruyter. Und so gelangte die vom Humoristen Loriot erfundene Steinlaus im Jahr 1983 in die 255. Auflage des angesehenen Medizinlexikons "Pschyrembel". Von Ausgabe zu Ausgabe wird der Eintrag seither aktualisiert. So soll die Steinlaus mittlerweile sogar gegen Feinstaub helfen. Der "Pschyrembel Psychiatrie" warnt hingegen seit Kurzem vor einer Steinlaus-Phobie. Der Scherzartikel wurde zum Vorbild für andere Lexikon-Redaktionen.



insgesamt 15 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
genesys, 07.03.2010
1. Ixodes fiscalis
Die in ihrer Toxizität häufig unterschätzte gemeine Steuerzecke (Ixodes fiscalis) ist mitnichten ein Scherz des Brockhaus-Verlages. Vielmehr ist es eine DER primären Seuchen des gerade angebrochenen Jahrtausends. Den Entdeckern gebührt wahlweise der Nobelpreis für Medizin oder der für die Wirtschaftswissenschaften.
www.PlusPedia.de 07.03.2010
2. Weiterer Eintrag
In der Enzyklopädie PlusPedia hat ein Sack Reis ebenso große Furore gemacht: http://www.pluspedia.de/index.php/Sack_Reis_Nr._19.234.23b Die PlusPedia hat sogar eine ganze Kategorie von Scherzartikeln: http://www.pluspedia.de/index.php/Kategorie:Scherz
kipper2 07.03.2010
3. Kein Elefant im Porzellanladen, sondern ein Nashorn in einer Biographie
siehe: http://saebi.isgv.de/biografie/Clara_(1738-1758)
io_gbg 07.03.2010
4. Wissenschaftliche Witze
Wissenschaftliche Witze werden hier dokumentiert: http://de.wikipedia.org/wiki/Wissenschaftlicher_Witz
Dr_Lecter 07.03.2010
5. Scherze
Zitat von io_gbgWissenschaftliche Witze werden hier dokumentiert: http://de.wikipedia.org/wiki/Wissenschaftlicher_Witz
Scherze machen nicht nur Wissenschaftler. Auch Programmierer erlauben sich gelegentlich Jokes. Das gibt es sicher überall. Fachleute wollen ja auch mal albern sein. Verbreitet ist das zum Beispiel oft in Ministerien und bei Politikern. Die "Witze" sind dann in Gesetzen und sonstigen Vorschriften versteckt ;-)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.