Rätsel der Woche Sechs Zahlen auf Tuchfühlung

Sechs verschiedene Zahlen stehen auf einem Blatt Papier. Sie dürfen immer wieder zwei davon neu auswählen und jeweils 1 addieren. Wie müssen Sie vorgehen, damit die sechs Zahlen irgendwann gleich groß sind?

SPIEGEL ONLINE

Von und (Grafik)


Vor Ihnen liegt ein Zettel, auf dem die Zahlen 1, 2, 3, 4, 5 und 6 notiert sind. In jedem Schritt wird zu genau zwei Zahlen je 1 addiert. Sie dürfen sich dazu bei jedem Schritt aufs Neue zwei beliebige der sechs Zahlen aussuchen.

Wie viele Schritte brauchen Sie mindestens, bis alle sechs Zahlen gleich groß sind?

insgesamt 37 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
mikaiser 06.08.2017
1. Aufgabe unverständlich
Was, bitte, soll ich machen? Nicht mal nach dem Lesen der Lösung verstehe ich die Aufgabe. Vielleicht habe ich eine Blockade und ein anderer Leser kann mir das erklären.
Birs 06.08.2017
2. ?
Das ist das erste mal seit langem, dass ich weder die Fragestellung, noch deren Lösung verstehe. Ich hatte das Rätsel so aufgefasst, dass ich die sechs Zahlen so lange miteinander addieren soll, bis alle gleich groß sind. Demnach wäre die Lösung 4. Zugegeben, keine besonders knifflige Angelegenheit, aber etwas anderes geht aus der Aufgabenstellung für mich nicht hervor.
seraphimcherub 06.08.2017
3. Aufgabe verständlich
Wenn man zu jede Zahl nach dem Addieren gleich groß sein soll so müssen alle Zahlen die nicht 6 sind zumindest 6 groß sein. Das bedeutet das 1+5, 2+4, 3+3, 2+1, 6+0. also muss man insgesamt 5+4+3+2+1+0=15 hinzuzählen. Eine ungerade Zahl die man durch addieren von jeweils 2 nicht erreicht. Für jede weitere Zahl wäre es aber nötig 6 hinzuzuzählen, das Ergebnis bliebe also immer ungerade. Deshalb gibt es keine Lösung.
peter.nurrum 06.08.2017
4.
Zitat von mikaiserWas, bitte, soll ich machen? Nicht mal nach dem Lesen der Lösung verstehe ich die Aufgabe. Vielleicht habe ich eine Blockade und ein anderer Leser kann mir das erklären.
Man startet mit 1, 2, 3, 4, 5, 6. Dann kann man sich in jedem Schritt zwei Zahlen aussuchen, und zu denen jeweils 1 addieren. Zum Beispiel könnte man sich die äußeren beiden aussuchen und kommt zu 2, 2, 3, 4, 5, 7. Dann könnte man sich die beiden linken aussuchen und kommt zu 3, 3, 3, 4, 5, 7. Dann nimmt man vielleicht wieder die äußeren und ist bei 4, 3, 3, 4, 5, 8. Und so weiter. Das Ziel ist, dass irgendwann alle Zahlen gleich sind, z.B. 18, 18, 18, 18, 18, 18. Wie man (wie Birs) auf die Idee kommen kann, dass man die Zahlen miteinander addieren sollte, statt wie in der Aufgabenstellung angegeben jeweils um 1 erhöhen sollte, könnte ja das Rätsel für nächste Woche sein.
steve_burnside 06.08.2017
5. Tolle Lösung.
Ich kam nach 7 Schritten auf 5 6 6 6 6 6. Da in der Aufgabe stand, "Sie dürfen" sich zwei Zahlen aussuchen, verstand ich es so, dass ich eben auch nur eine auswählen darf, dann wäre die Lösung 8 Schritte.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.